Anzeige

Landhaus Blätz: Brennessel, Veilchen, Bärlauch & Co. für die feine Kräuterküche

Alt und Jung waren fröhlich dem Geschmack von Girsch, Brennessei, Veilchen, Bärlauch & Co. auf der Spur.
Susanne und Bernd Taryne aus Fuchstal-Leeder berichten über einen kulinarischen Ausflug, zu dem seniorTrainerin Traudl Manka aus dem AWO-Mehrgenerationenhaus eingeladen hatte. Sie schreiben: Gespannt auf unser erstes Kräuterseminar fuhren wir mit dem Fahrrad zum Landhaus Blätz, um uns schon einmal auf eine Kräuterwanderung einzustimmen.

Das erwartete Wandern fiel jedoch recht kurz aus, da Gottfried Blätz alle benötigten
Wildkräuter auf seinem wundervollen Grundstück beherbergt. Unter der fachkundigen Anleitung von Traudei Manka, der Kräuterhexe, suchten wir
mit fünfzehn anderen Teilnehmern, Alt und Jung bunt gemischt, fröhlich nach Girsch, Brennessel, Veilchen, Bärlauch & Co.

Zu jedem Kraut hatte Manka eine Geschichte und Gesundheitstipps parat. Nach kurzer Vorstelllung der einzelnen Wildkräuter ging's ans kochen. Hierzu hatte
Blätz in seinem Biergarten ein Zelt aufgebaut. Bestückt mit Bierbänken und allerlei
Küchenuntensilien und einem alten rustikalen Wamsler Herd. Das gab dem ganzen
noch ein ganz besonderes Flair. Hier war der Küchenchef Gottfried Blätz in seinem Element und sparte auch nicht mit Tipps: Wie behalten Brennessei und Bärlauch beim Kochen ihre Farbe?

Unter der Anleitung von Traudei Manka wurden Kräuter für einen Vitamindrink
zubereitet. Mmmmhhh - schmeckte nicht nur gesund, sondern auch lecker. In der Zwischenzeit hatte eine andere Gruppe Brennessein für Suppe vorbereitet, die
von Blätz ganz köstlich zubereitet wurde, ebenso wie die Bärlauchsuppe. Manka gab dann zu jedem Gericht noch Gesundheitstipps und zeigte uns, wie man mit Veilchenblüten z.B. einen Zwiebelkuchen aufpeppen kann - schmeckt gut und ist
durch die intensive Farbe der Veilchen blüten auch noch ein Blickfang.

Krönender Höhepunkt des Kräutermenüs waren dann Kartoffel-Bärlauchtaler und
Schweinesteak mit Wildkräuterbutter - das ganze zubereitet in großen Eisenpfannen
auf dem alten Wamsler Herd, der immer wieder mit Holz befeuert wurde. Allgemein nur zufriedenes Seufzen! Zum Schluss gab es noch ein Preisrätsel zum Thema Kräuter, bei dem ein Essen für zwei Personen im Landhaus Blätz zu gewinnen war. Nach knapp vier Stunden endete die sehr gelungene Veranstaltung, von der alle
mehr als begeistert waren. Eine wunderbare Möglichkeit seinen Samstagnachmittag zu verbringen!
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 18.05.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.