Anzeige

Erfahrungswissen für Initiativen: "EFI" bildet seniorTrainer aus

Zusammen mit Ottmar Hehn von der Nachbarschaftshilfe Geltendorf "Hand in Hand" (Bild) organisierte Margit Däubler vom AWO-Mehrgenerationenhaus in Landsberg die Ausbildung als seniorTrainer.
Landsberg am Lech: AWO-Zentrum, Wiener Café | Als einer von dreißig Standorten in Bayern nimmt heuer auch Landsberg am Programm „EFI“ teil und kommt damit in den Genuss von 10.000 Euro Fördermitteln des Freistaates. Hinter "EFI" - Erfahrungswissen für Initiativen - steckt die Idee, Menschen nach Abschluss des Berufslebens oder nachdem die Kinder auf eigenen Füßen stehen, zu sogenannten seniorTrainern auszubilden. Den Antrag dazu haben die Nachbarschafthilfe Geltendorf „Hand in Hand“ und das AWO-Mehgenerationenhaus gestellt. Menschen über 50 Jahren können sich noch um eine Teilnahme bewerben.
seniorTrainer verstehen sich als verantwortliche Ehrenamtliche, die innovative Projekte für das bürgerschaftliche Engagement entwickeln oder schon vorhandenen ehrenamtlichen Tätigkeiten neuen Schwung verleihen. Das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen fördert 2010 auch das EFI in Landsberg. Die Schulungen werden im Historischen Rathaus stattfinden.

seniorTrainer können in den unterschiedlichsten Feldern und Organisationen aktiv werden: In der Jugendarbeit, im Umweltschutz, in Kunst und Kultur - in Museen, Schulen, Altenheimen oder Kindergärten. Voraussetzung sind gute Ideen und das Vertrauen in sich selbst, sie auch in die Tat umsetzen zu können. Gesagt ist aber noch nicht getan: Zur Verwirklichung braucht man nicht nur die zündende Idee, sondern auch das praktische Rüstzeug. All das zeigt, was von den künftigen seniorTrainerinnen gefordert wird, nämlich echtes Management.

Die EFI-Ausbildung befähigt zur erfolgreichen ehrenamtlichen Tätigkeit. Fachreferenten aus der sozialer, kultureller und der Bildungsarbeit schulen die Interessenten in den Gründzügen des Managements im "Non-Profitbereich". Teilnehmer bekommen Anregungen, wie sie Mitstreiter gewinnen und wirkungsvolle Teams bilden können. Diese Informationen und Techniken helfen ihre Ideen zu konkretisieren und Erfahrungen fruchtbringend einzusetzen. Anschließend folgt auch ein Praxisteil.

Alle Kosten der Ausbildung werden übernommen. Vielleicht sind Sie auch dabei? Wenn Sie Interesse haben, dann melden Sie sich beim AWO-Mehrgenerationenhaus. Anmeldungen und Informationen unter der Rufnummer 08191-4018374.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 12.04.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.