Anzeige

Hochwasser Katastrophe in Deutschland - THW Landsberg im Einsatz

Eine Katastrophe diesen Ausmaßes fordert dem THW technische und logistische Höchstleistungen ab.

Die Landsberger Helferinnen und Helfer konnten beim Hochwasser 2013 den THW-Ortsverband Miesbach beim Kampf gegen die Wassermassen tatkräftig unterstützen. Im Einsatz waren unser Einsatzleitfahrzeug, ein Mannschaftsbus, ein Gerätekraftwagen I sowie der Kipper inkl. Ladekran. Unser Einsatzauftrag umfasste, neben der spezifischen Sandsacklogistik, insbesondere Transporttransfers sowie weitere allgemeine technische Hilfeleistungen.

Zugführer Roland Bäßler, der den Einsatz vor Ort koordinierte, konnte sich auf seine Mannschaft verlassen. Dank regelmäßiger Ausbildungstermine waren wir in der Lage, professionell, sicher und effizient für das Tegernseer Tal Hilfe zu leisten. Ganz offensichtlich haben sich die vielen praxisorientierten Trainingseinheiten mit der komplexen THW-Ausstattung gelohnt.

Kurz war die Phase der Regeneration, denn sehr gerne haben wir uns an der Benefizaktion für die niederbayerischen Hochwassergebiete beteiligt. Nachdem die Flugblattaktion "Hilfsgüter für Niederbayern" von Ellen Link aus Thaining auf unglaubliche Resonanz stieß und die Anlieferungen mit sinnvollen Sachspenden wie Kleidung, Geschirr, Spielzeug, Werkzeug etc. praktisch kein Ende nahmen, haben wir uns geren unterstützend eingebracht. Übrigens: Ein wunderbares Beispiel für bürgerschaftliches Engagement.

Nach Verladung und Verzurrung der Fracht setzten sich Gerätekraftwagen II (mit Anhänger) und Kipper Richtung Deggendorf in Bewegung. Wohlbehalten kehrten Fahrer und Einsatzfahrzeuge gegen 03:00 Uhr Sonntagfrüh zurück - eine bemerkenswerte Leistung, unser Dank gilt André, Sebastian und Markus und natürlich auch unseren Lademeistern.

Das Technisch Hilfswerk ist die Einsatzorganisation der Bundesrepublik Deutschland im Bevölkerungsschutz und wird zu 99 Prozent von rund 80000 ehrenamtlichen Kräften getragen, die in 668 Ortsverbänden organisiert sind, 111 davon in Bayern. Mit technischem Fachwissen und Spezialgerät ist das THW ein wichtiger Partner für Feuerwehr, Polizei und andere Einsatz- und Hilfsorganisationen in Deutschland, Europa und weltweit.

- Zu Spitzenzeiten waren pro Tag mehr als 8000 ehrenamtliche THW-Helferinnen und -Helfer aus über 500 Ortsverbänden im Einsatz.
- Bislang hat das THW bundesweit rund 1800 Fahrzeuge eingesetzt.
- Unsere THW-Teams konnten beispielsweise in über 60 Booten sowohl auf Flüssen als auch in überfluteten Gebieten dringend benötigte Hilfe leisten.
- Radlader und Bagger transportierten Sandsäcke an die Deiche und führten Räumarbeiten durch.
- Die Pumpen des THW förderten etwa 1,6 Millionen Liter Wasser pro Minute. Zur besseren Vorstellung: Dies entspricht einem 25-Meter-Standard-Schwimmbecken.

www.thw-landsberg.de
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 20.07.2013
myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 09.01.2014
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.