Anzeige

Blaulicht-Kart-Cup 2012 in Landsberg. Kartrennen für Hilfsorganisationen

Zum Abschlussfoto nach der Siegerehrung stellten sich alle teilnehmenden Teams zusammen.
 
Die drei Siegerteams mit Nathalie Fohn und Bernhard Keberle, Speed Indoorkarting GmbH.
Landsberg am Lech: Speed |


Für alle, die beruflich oder ehrenamtlich mit Blaulicht unterwegs sind, hat Bernhard Keberle, Inhaber des Speed Indoorkart Sportcenter in Landsberg am Lech, kürzlich den „Blaulicht-Kart-Cup 2012“ veranstaltet. Am Start waren 13 Teams aus den Landkreisen Weilheim, Landsberg am Lech, Ostallgäu, Augsburg und aus München. Feuerwehrleute, Sanitäter, Polizisten sowie Mitarbeiter von Wasserwacht und Technischem Hilfswerk lieferten sich – so Veranstalter Bernhard Keberle abschließend – ein faires und sportliches Rennen. Die Plätze eins und zwei belegten die Teams „Kart Cops II Giesing“ und „Kart Cops I Giesing“. Auf den dritten Platz fuhr die Freiwillige Feuerwehr Kaufering.


Der 2. Blaulicht-Kart-Cup - eine Veranstaltungsreihe, die ursprünglich auf die Initiative von Feuerwehrmann Stefan Waldhör aus Buchloe zurückgeht - wurde äußerst knapp entschieden: Mit nur einer Sekunde Vorsprung, aber zugleich einer Runde mehr (137), hängten die „Kart Cops II Giesing“ ihre Vereinskollegen, das Team „Kart Cops I Giesing“, ab.

Kart begeisterte Polizisten

Die Kart Cops Giesing sind ein 2004 gegründeter Verein, der ursprünglich nur aus Kart fahrenden Polizisten des Giesinger Reviers bestand. Da aufgrund von Schichten und Bereitschaftsdiensten der Kader aber immer schwieriger zu besetzen war, durften sich dem Verein auch Angehörige anderer Berufsgruppen anschließen. Sechs Mal pro Jahr fahren die Kart Cops Rennen, erzählt Polizeioberkommissar Uli Fleiter (Kart Cops I Giesing, zweiter Platz) – am liebsten aber in Landsberg. „Das ist eine traumhaft schöne Bahn, da kommt keine Bahn in der Umgebung mit“, schwärmt Polizist Fleiter. Für ihn am schönsten beim Kart fahren sei der „Reiz des Kämpfens und Überholens“: „Da wird’s ein bissl heißsporniger“, sagt er.

Premiere für die Freiwillige Feuerwehr Oberbergen

Zum ersten Mal bei einem Kart-Rennen dabei war das Team der Freiwilligen Feuerwehr Oberbergen. Jugendleiter David Jelinek steuerte im Wechsel mit Alexander Riedl, Yannick Oberhäußer und Niklas Kuhnt von der Feuerwehrjugend, alle zwischen 14 und 16 Jahre alt, das Kart um den 400 Meter langen Kurs. Mit acht Runden Rückstand auf den Erstplatzierten schafften es die Floriansjünger immerhin auf den neunten Platz. „Das nächste Mal sind wir wieder dabei“, sagte David Jelinek, „mit dem Ziel, vor der Feuerwehr Kaufering zu liegen“. Damit hat sich das Team Oberbergen einiges vorgenommen: Die Kollegen aus Kaufering belegten beim Blaulicht-Kart-Cup 2012 den dritten Platz.

Ergebnisliste


1. Kart Cops II Giesing
2. Kart Cops I Giesing
3. FFW Kaufering
4. FFW Buchloe
5. FFW Döpshofen
6. THW Weilheim II
7. Speedteam Wehringen (FFW Wehringen)
8. Wasserwacht Haunstetten
9. TheBigFlam Theorie Oberbergen (FFW Oberbergen)
10. Fliegende Zwerge Wehringen (FFW Wehringen)
11. Turboschnecken Wehringen (FFW Wehringen)
12. Rasende Direktoren Wehringen (FFW Wehringen)
13. THW Weilheim I
Die Startplätze wurden vorab im freien Qualifying ermittelt, an dem alle angemeldeten Fahrer teilnehmen durften.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 14.12.2012
myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 04.01.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.