Anzeige

Adenstedt verliert katholische St. Thomas Kirche

Jetzt steht es offiziell in der Presse: Die St. Thomas Kirche in Adenstedt wird profaniert. Dieser offizielle Akt der Entweihung soll am kommenden Sonntag in einem Gottesdienst um 17 Uhr geschehen. Dass dies kein freudiger Anlass für die katholische Christengemeinde in Adenstedt ist, kann man verstehen. Die Gründe für die Profanierung liegen auf der Hand. Wie Pater Paul Chodor gegenüber der Presse erklärte, mangelt es der katholischen Kirche an Priestern, an Geld und an Kirchgängern, um die Kirche auf Dauer in Adenstedt erhalten zu können.

Doch was kommt jetzt?

Über die Nachfolgenutzung ist noch nicht entschieden. Das Kirchengebäude wurde von August 1968 bis Juni 1969 errichtet. Auch in der letzten Sitzung des Ortsrates war die Nachfolgennutzung ein Thema. Das Bistum möchte mit der politischen Gemeinde Lahstedt eine einvernehmliche und für alle Seiten verträgliche Lösung.
0
2 Kommentare
23.165
Karola M. aus Peine | 28.02.2009 | 13:43  
432
Hans-Joachim Kloster aus Lahstedt | 28.02.2009 | 14:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.