Anzeige

Sterzhäuser Fuchsjagd 2008

Auf dem Aussiedlerhof Buhl/Jammer versammeln sich auch in diesem Jahr zahlreiche Reiter aus dem Kreis, um gemeinsam auf „Fuchsjagd“ zu gehen. Die diesjährige Jagd findet am Sonntag, dem 14. September statt. Stelldichein ist ab 12.00 Uhr auf dem etwas abseits gelegenen Reiterhof, der sich in Sterzhausen (in Richtung Wetter fahrend) befindet.
Die traditionelle Fuchsjagd gibt es bereits seit hunderten von Jahren und seit dieser Zeit hat sie sich in ihren Grundzügen nur wenig verändert. Es werden natürlich keine echten Tiere mehr gejagt, doch das Zeremoniell um den Ritt wird wie früher traditionell abgehalten. Beispielsweise wird der Ritt von einer Gruppe Jagdbläser begleitet.
Doch auch die unblutige Variation der Jagd wird am Ende der Fuchsschwanz ausgeritten.
Der Schwanz wird nach einem etwa 400 Meter langen Galoppritt von einem Baum geholt.
Geritten wird in drei Feldern. Eine Gruppe der Reiter galoppiert einen großen Teil der Strecke und überspringt die Naturhindernisse, die sich in regelmäßigen Abständen auf freiem Feld befinden. Im zweiten Feld, sowie bei den Ponyreitern wird gallopiert, aber nicht gesprungen.
Die letzte Gruppe der Reiter legt die gesamte Strecke im Schritt zurück. Aus Sicherheitsgründen ist das Tragen einer Reitkappe Pficht. Zuschauer können die Strecke vom Auto aus verfolgen und so ebenfalls die Jagd miterleben.
Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt.
Auf viele Reiter und Zuschauer freuen sich die Pferdefreunde Sterzhausen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.