Medizin auch für Arme - Pharmaunternehmen bekommen Erfolgsprämie

Die in Entwicklungsländer verteilte Medizin soll jetzt auch Gesundheit bringen.

Prämiensysteme machten den Pharmaunternehmen bislang das Leben schwer, vor allem, weil sie Möglichkeiten zum Betrug geben. Doch nun wird eine Prämie nur noch ausgezahlt, wenn das Medikament wirklich etwas gebracht hat. Mit diesem System sollen mögliche Personen, die nur Kapital aus der Krankheit der Armen schlagen wollen, beseitigt werden. Nun soll wirkliche Hilfe im Spiel sein.
Geben statt Nehmen ist jetzt das Motto. Schließlich fahren Ärzte nicht in Entwicklungsländer, um Geld zu verdienen, sondern um Menschen zu helfen die gar nichts haben. Oder?

Quelle: http://www.taz.de/1/zukunft/wissen/artikel/1/mediz...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.