Hanf als Appetitanreger für Krebskranke

Viele Ärzte empfehlen, dass Krebskranke Hanf rauchen sollen. Dadurch soll ihr Appetit angeregt werden.

Ein Joint vor dem Essen lässt jede Krankheit vergessen. Das denken sich wohl die Ärzte zumindest. Eine sehr beliebte Droge im Jugendkreis soll ein Appetitanreger sein?

Der Wirkstoff THC im Hanf soll Ärzten zufolge tatsächlich den Appetit anregen. Es wurde eine Reihe von Testgruppen, Krebskranke, untersucht. Das Ergebnis: Ihnen viel das Essen leichter und den Patienten schmeckte das Essen auch besser. Hoffen wir, dass nicht der Joint aus ihnen sprach!

Quelle: http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_wissen...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.