Anzeige

Ungefährdeter Sieg der TSV Hannover-Burgdorf gegen TuSEM Essen in der TUI Arena vor 8728 Zuschauern (offiziell)!

Große Kulisse in der TUI Arena beim DKB Handballspiel TSV Hannover-Burgdorf gegen TuSEM Essen.
Hannover: TUI - Arena | Das war mal wieder ein besonderes Ereignis! Über 8.500 Zuschauer in der TUI Arena beim Handball. Das waren sogar noch mehr als im Jahr 2003 beim Pokalspiel gegen den gleichen Gegner. Da war die TSV Burgdorf (ohne Hannover) noch Drittligist und verlor nach einer tollen Leistung gegen die vor neun Jahren noch viel besseren Essener.
Aber: waren es wirklich soviel Zuschauer bei dem Spiel am 14. Dezember? Es gab doch noch sehr viel freie Plätze in den Blöcken, die eigentlich ausverkauft sein sollten. Die gesponserten Karten wurden bestimmt nicht alle eingelöst. Das war aber auch der einzige Negativpunkt.
Obwohl es bestimmt einige Zuschauer gab, die das erste Mal bei einem Handballspiel waren, war die Stimmung recht gut.
Trotzdem ist in einer ausverkauften AWD-Hall die Stimmung viel besser als in einer von Sponsoren aufgefüllten TUI-Arena.
Für ein Spiel in der Saison kann man das ja machen, aber die meisten, der "richtigen Fans" bevorzugen doch die kleinere Halle.

Nachdem die Trommler die Fangemeinde in Stimmung gebracht hatte, liefen die Mannschaft in die Halle ein.
Um 19:00 Uhr hatte die Heimmannschaft Anwurf. Die ersten Angriffe waren auf beiden Seiten nicht sehr erfolgreich. So war der spielstand nach 10 Minuten erst 4:2. Auch nach 18 Minuten htten die Burgdorfer doppelt soviel Tore erzielt (10:5) wie die Essener. Bis zur Halbzeit baute die TSV den vorsprung bis auf 16:9 aus.
Es war also wirklich eine leichte Aufgabe. TuSEM war das schwächste Team in dieser Saison, dass sich in Hannover präsentierte. So werden sie im nächsten Jahr nicht mehr in der stärksten Liga der Welt spielen.
In der zweiten Halbzeit bekamen auch andere Spieler aus der "zweiten Reihe" Spielpraxis. Diese bauten zwar den Vorsprung nicht weiter aus, aber sie spielten im Angriff so gut wie die "erste Reihe". Nach einem 25:15 erzielte TuSEM vier Tore hintereinander. Aber kurz vor Spielende war der 10-Tore-Vorsprung wieder hergestellt. Der war auch am Ende mit 34:24 erreicht.
Das war der höchste Sieg in der gesamten Erstligazeit der TSV Hannover-Burgdorf.
Mal sehen was da noch kommt. Das nächste Heimspiel inst noch in diesem Jahr. Am 2. Weihnachtsfeiertag (26.12.) kommt der Nettelstedt-Lübbeke in die AWD-Hall. Da könnte noch ein Sieg folgen. Aber die Leistung muss gegen den Club von "Tomec" besser sein.
Hoffentlich kommen viele Zuschauer, damit in der AWD-Hall richtig Stimmung ist.
0
5 Kommentare
9.942
Beate Rühmann aus Burgdorf | 17.12.2012 | 10:47  
9.287
Lars Klingenberg aus Lehrte | 18.12.2012 | 02:36  
9.942
Beate Rühmann aus Burgdorf | 18.12.2012 | 18:43  
9.942
Beate Rühmann aus Burgdorf | 18.12.2012 | 18:46  
240
Tanja Wesner aus Burgdorf | 28.12.2012 | 13:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.