Anzeige

TSV Ingeln-Oesselse / Wanderabteilung / Wanderung im Lappwald

Bestes Wanderwetter, es kann los gewandert werden
Die Wanderer des TSV Ingeln-Oesselse wandern im Lappwald



Am Sonntag, den 29. Juli 2012, trafen sich 22 Wanderer auf dem Parkplatz Drillingskiefer in Helmstedt, um im Lappwald zu wandern. Der Himmel war bedeckt und die Temperatur zum Wandern angenehm. Da erstmals zwei Wandertouren angeboten wurden, entschieden sich 9 Wanderer für die kürzere Tour. Sie hatten das Glück, dass Sie bald an einen See kamen mit einem Gedenkstein für 440 Jahre Stiftungswald. Dort standen Tische und Bänke, so dass gefrühstückt werden konnte. Vom Regen überrascht, ging es dann durch das „Nonnenholz“ zum „Langer Berg“ und „Butterberg“. Nach 10 km erreichten sie wieder den Parkplatz.
Die andere Tour ging Richtung Walbeck zur ehem. Zonengrenze. Unterwegs kamen wir an den Grabenresten der Landwehr und dem 1. Wartturm vorbei. Beim 1. Wartturm hat Petrus leider für etwa 2 Stunden die Regenschleuse geöffnet. Mit Regenkleidung und Schirmen bewaffnet, ging es weiter auf der ehem. Panzerstrasse entlang der Landesgrenze. Von einem ehem. Wachturm sahen wir nur noch verfallene Betonreste. Dann kam die Sonne doch noch hervor und wir wurden langsam wieder trocken. Unsere Frühstücks- und Mittagspause mussten wir leider im stehen einnehmen, da wir keine Sitzgelegenheiten (Bäume, Bänke oder Hütten) fanden. Nach knapp 5 Stunden, bzw. 15 km / 10 km, trafen sich die beiden Wandergruppen zu Kaffee und Kuchen in der Gaststätte Waldwinkel wieder. Alle waren sich einig, dass es wieder eine schöne Wanderung war.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Nachrichten | Erschienen am 31.08.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.