TSV Ingeln-Oesselse Wanderabteilung, Wandern im Gebiet um Harsum, Stichkanal Hildesheim

Kurze Pause auf der Eisenbahnbrücke
Bericht über die Wanderung im Gebiet um Harsum, Stichkanal Hildesheim

Seit vielen Jahren nehmen die Wanderer des TSV Ingeln-Oesselse jeweils am 3. Sonntag im Oktober am Volkswandertag in der Region Hildesheim teil. Leider wurde der Volkswandertag auch in diesem Jahr vom Kreissportbund Hildesheim kurzfristig abgesagt. Da jedoch der Wandertermin nicht ersatzlos gestrichen werden sollte plante das Wanderteam des TSV Ingeln-Oesselse kurzfristig eine eigene Wanderung. Start und Ziel der beiden verschieden langen Wanderungen war der Parkstreifen am Sportplatz des SC Harsum. Ab hier ging es für die teilnehmenden Wanderer zu Fuß weiter. Für die längere Wanderstrecke waren ca.14 km und für die kürzere Strecke ca. 10 km geplant. Wunderschöne naturbelassene Wanderwege und Pfade führten alle Teilnehmer durch prächtigen Laubmischwald mit stattlichen Hainbuchen und durch die landwirtschaftlich genutzte fruchtbare Flur der Hildesheimer Börde. Eine kurze Trinkpause wurde bei der von Pfarrer Anton Paasch aus Harsum entworfenen Kapelle für den Unterstand der bereits im Jahr 1726 von Amtmann Johann Heinrich Cordes gestifteten barocken Marienstatue gemacht. Die sehr schöne sogenannte Marienkapelle wurde im Jahr 1857 eingeweiht, ist in einem sehr gut erhaltenen Zustand und immer wieder einen Besuch wert.
Ein schöner Wanderpfad führte auch entlang der Harsumer Kleingartenkolonie und weiter zum Stichkanal Hildesheim. Der Stichkanal Hildesheim zweigt zwischen den Ortsteilen Sehnde und Bolzum vom Mittellandkanal ab, ist ca. 15 km lang und endet im Hafen von Hildesheim. Er wurde schon im Jahr 1928 in Betrieb genommen. Die Schleuse Bolzum überwindet den Höhenunterschied des Kanals. Die Fahrtrichtung nach Hildesheim gilt als Talfahrt und die Fahrtrichtung zum Mittellandkanal als Bergfahrt. Auf dem Stichkanal Hildesheim dürfen bis zu 110 m lange und 10,60 breite Schiffe mit einem Tiefgang bis 2,10 m fahren. Die Wanderer fanden teilweise direkt am Stichkanal entlang sehr schöne Wanderpfade vor. Sie führten auch unter der Autobahnbrücke hindurch und über Brücken jeweils auf die andere Seite des Kanals. Aber auch auf dem Stichkanal waren Frachtschiffe, Ruderboote, Paddelboote usw. unterwegs. Sogar über die alte ehemalige Eisenbahnbrücke wurde nach einer kurzen Pause gewandert und die letzte Etappe zum Ziel am Sportplatz des SC Harsum in Angriff genommen.
Es war ein schöner interessanter Wandertag. Das Wandergebiet war sehr vielfältig, die Wanderwege und Wanderpfade waren wunderschön und naturbelassen. Den meisten Wanderern waren sie trotz der Nähe zu Ingeln-Oesselse vorher nicht bekannt. Auch das Wetter spielte mit. Die Sonne ließ sich leider nur wenig blicken aber es war trocken und fast windstill.
Nach der Wanderung wurden die Wanderer des TSV Ingeln-Oesselse im nahegelegenen Waldgasthaus Kuckuck zum Mittagessen erwartet.
Ursula Denda
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.