Anzeige

TSV Ingeln-Oesselse / Wanderabteilung / Teilnahme am Volkswandertag in Algermissen

Die Wanderer des TSV Ingeln-Oesselse
 
Hier geht es lang
Bericht über die Teilnahme am Volkswandertag in Algermissen am 20.Oktober 2019

Es ist eine gute alte Tradition, dass der Kreissportbund/Turnkreis Hildesheim/Alfeld seit 1990 in jedem Jahr die Ausrichtung eines Volkswandertages im Kreis Hildesheim übernimmt. Über 22000 Wanderer sollen bisher an diesen Veranstaltungen teilgenommen haben. Auch die Wanderer des TSV Ingeln-Oesselse nehmen seit vielen Jahren immer an diesem Volkswandertag teil. Der Wandertag findet jeweils am dritten Sonntag im Oktober statt. Der Austragungsort wechselt jährlich und damit auch die Federführung bei der Organisation, die stets ein lokaler Sportverein übernimmt.
Der TV Eintracht Algermissen hatte so einen Volkswandertag zuletzt im Jahr 2007 durchgeführt. In diesem Jahr hatte er 125jähriges Jubiläum, sich erneut um die Ausrichtung beworben und den Zuschlag erhalten.
Die Gemeinde Algermissen liegt zwischen Hannover und Hildesheim am Stichkanal Hildesheim sowie in der Nähe des Schnittpunkts der Autobahnen A2 und A7, beherbergt ca. 8300 Einwohner und besteht aus den sechs Ortschaften Bledeln, Groß Lobke, Lühnde, Ummeln, Wätzum und Algermissen.
Der Volkswandertag stand unter der Schirmherrschaft von Gemeindebürgermeister Wolfgang Moergerle.
Pünktlich um 10.00 Uhr wurden alle Teilnehmer vom Vorsitzenden des TV Eintracht, Uwe Heuer, bei ganz leichtem Nieselregen und unter Berücksichtigung des Dauerregens der letzten Tage mit den Worten: "Bei Sonnenschein kann das jeder" begrüßt. Auch Matthias Aschmann, der Vorsitzende des Turnkreises Hildesheim/Alfeld munterte die Teilnehmer mit den Worten: "Echte Wanderer lassen sich von ein bisschen Regen nicht abhalten" auf und marschierte anschließend ebenfalls mit. Insgesamt verteilten sich ca. 720 Wanderer auf die angebotenen Strecken von 4,5 km, 10,5 km und 15 km. Die Teilnehmer/innen sollen zwischen drei und neunzig Jahre alt gewesen sein.
Viele fleißige Helfer des TV Eintracht hatten alles gut organisiert und erledigt. Die Wanderstrecken waren gut vorbereitet und ausgezeichnet. Sie führten durch die Feldmark, das Hollermeerholz, das Saubecks Holz, entlang des Stichkanals bzw. durch den Ort zum Dorfteich und um den See des Ziegeleiparks. Die lange Wanderstrecke führte auch vorbei an der mit Sagen umwobenen übergroßen Marienfigur, die 1726 aufgestellt wurde und über die im Jahr 1854 die Marienkapelle errichtet wurde. Unterwegs warteten Verpflegungsstände mit Getränken und belegten Broten. Die Halle war schön geschmückt und mit Teppichboden ausgelegt. Über 120 Torten und Kuchen waren gebacken worden. Das Kaffee- und Kuchenbüffet zog sich längs durch die ganze Halle. Die Moderation in der Halle wurde von Herrn Schütte wahrgenommen und für die Musikalische Unterhaltung sorgte das Blasorchester des TV Eintracht Algermissen. Draußen vor der Halle warteten ein Getränkestand und ein Grillstand auf die hungrigen Wanderer. Alles war hervorragend organisiert.
Die Wanderer des TSV Ingeln-Oesselse waren mit 24 Teilnehmern angereist, suchten sich die für sie passende Wanderstrecke aus, absolvierten die Wanderungen ohne Regen auf guten Wanderwegen und trafen sich zum Abschluss alle bei Kaffee, Kuchen und Musik in der Halle. Über das von Herrn Schütte aufgenommene schöne Gruppenbild haben sich alle besonders gefreut.
Wo der Volkswandertag im nächsten Jahr stattfindet steht bisher noch nicht fest. Der TSV Ingeln-Oesselse will auf jeden Fall aber wieder dabei sein.
Ursula Denda
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.