Anzeige

TSV Ingeln-Oesselse / Wanderabteilung / Adventwanderung

Vom Herrenhäuser Markt zur Leine
 

Bericht zur Adventswanderung des TSV Ingeln-Oesselse am 16.12.2018

Am 3. Adventsonntag trafen sich die Wanderer des TSV Ingeln-Oesselse zur letzten Wanderung im Jahr 2018 direkt an der Bushaltestelle "St. Nicolai Kirche" in Oesselse, denn in diesem Jahr ging es mit öffentlichen Verkehrsmitteln zunächst nach Herrenhausen, zum Herrenhäuser Markt. Ab hier wurden wie immer zwei verschieden lange Wanderungen angeboten. Beide Wanderungen führten die Teilnehmer zunächst vom Herrenhäuser Markt zur Leineniederung und entlang der Leine an Sportplätzen und Kleingartensiedlungen vorbei zur Limmer Schleuse. Auf dem Dammweg zwischen Leine und Leineabstiegskanal wurde dann das Wasserkraftwerk Herrenhausen erreicht.
Hier gab es interessante Informationen zur Wasserkraftanlange und zur Fischaufstiegsanlage, der sogenannten "Fischtreppe". Die Fischtreppe befindet sich an der Westseite des Kraftwerks und ist als Ausflugsziel bekannt. Sie ist 95 m lang, 2,20 m breit und gleicht mit ihren 25 kleinen Einzelbecken einen Höhenunterschied von 3,25 m aus. Sie ermöglicht allen typischen "Leine Fischen", von Kleinfischen bis zu großen Wanderfischen (zum Beispiel: Aale, Hechte, Neunaugen, Lachse, Bachforellen) flussaufwärts den Höhenunterschied stufenweise zu überwinden. In den Hauptwanderzeiten sollen es hunderte von Fischen täglich sein, die man hier in der Fischtreppe beobachten kann.
Nach einer kurzen Pause führte die kürzere Wanderstrecke über die Kraftwerksbrücke und die Bundesstraße zum Großen Garten Herrenhausen und an diesem und der Graft entlang zum Georgengarten. Auf schönen Spazierwegen durch den Georgengarten und auf der Herrenhäuser Allee wurde bald die U-Bahn-Station Königsworther Platz erreicht. Die U-Bahn brachte die Wanderer zum Aegi.
Die lange Wanderstrecke führte nach der Besichtigung der Fischtreppe über den Kanal und auf den schön angelegten Wanderwegen an der Leine entlang zum Zusammenfluss von Leine und Ihme. Hier in der Nähe von dem bekannten, zum Faust Gelände gehörenden Biergarten "Gretchen" und einem der schönsten Plätze in Hannover, dem auf der Fährmannsinsel gelegenen Strandleben wurde auf der Rad- und Fußgängerbrücke die Ihme überquert. Am Ufer der Ihme entlang, vorbei am Bereich Glocksee und Ihmezentrum ging es weiter bis zum Schützenplatz, wo sich einer der größten Weihnachtsbaum-Verkaufsstände befand. Auf dem Schützenhausweg und durch den Maschpark wurde bald der Aegi erreicht.
Die Rückfahrt vom Aegi nach Ingeln-Oesselse zur anschließenden gemeinsamen Adventsfeier fand für alle Teilnehmer wieder gemeinsam mit Bahn und Bus statt. Im Gemeindehaus der Kirche wurden sie schon erwartet. Nach und nach trafen auch die übrigen Teilnehmer der Adventsfeier ein, die an diesem Tag nicht mitgewandert waren. Wanderwart Horst Schönwandt begrüßte alle Teilnehmer, gab noch ein paar Informationen zum Wanderjahr 2019, bedankte sich bei allen Wanderern für die Unterstützung im Wanderjahr, besonders bei den fleißigen Bäckerinnen und eröffnete das reichhaltige Kuchenbüffet. Zur Unterhaltung wurde gesungen und vorgelesen. Als Höhepunkt der Veranstaltung erfolgte dann die Präsentation der sehr gelungenen Fotoshow über die Wanderfreizeit im Steigerwald/Mainfranken. Dazu gab es für alle Anwesenden ein Glas Wein aus diesem Wandergebiet.
Die Adventswanderung bei trockenem kalten Winter-Wanderwetter durch die schönen Grünanlagen Hannovers war sehr schön, denn den Wanderern erschlossen sich Ausblicke und Grünanlagen, die sie teilweise so noch nicht kannten. Leider hat es mit den bestellten Schneeflocken beim Wandern nicht so funktioniert, sie fielen erst bei der anschließenden harmonischen Advensfeier.
Das Wanderjahr 2019 beginnt mit der ersten Wanderung am 27. Januar 2019.
Ursula Denda

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.