Anzeige

Jahreshauptversammlung BSV Hannovera Gleidingen e.V. am 22.02.2013

Wilhelm Schmidt verabschiedet Rolf Pieper und Werner Karnatz
 
Petere Jeßberger (stellvertr. Vorsitzender) und Jörg Dornieden (Geschäftsführer)
 
Glückwunsch zum Erwerb des Sportabzeichens
Gut gefüllte Reihen in der Aula der Grundschule Gleidingen. Über 100 Vereinsmitglieder waren der Einladung zur diesjährigen Jahreshauptversammlung gefolgt. Der Vorsitzende Wilhelm Schmidt konnte neben den Ehrenmitgliedern auch Vertreter aus dem Orts- uns Stadtrat begrüßen. Dr. Silke Lesemann, die wieder gewählte Landtagsabgeordnete sprach ein Grußwort und dankte den ehrenamtlich Tätigen für ihre Arbeit.

Nach Genehmigung der Tagesordnung und der letztjährigen Niederschrift zeichnete Max Briegert wieder zahlreiche Sportlerinnen und Sportler aus, die das Sportabzeichen erworben haben. Hervorzuheben sind bei den Jugendlichen Lisa-Marie Schröder und Laura Krug, die die Prüfung für das Goldene Sportabzeichen jeweils zum Fünften Mal erfolgreich abgelegt haben und Jan-Felix Schröder, der die Vierte Wiederholung geschafft hat. Bei den Erwachsenen ragen Waltraud Tews mit 26 Wiederholungen und Herbert Schlamilch und Kurt Seidel mit jeweils 28 Wiederholungen des Goldenen Sportabzeichens heraus.

Werner Karnatz konnte in diesem Jahr 21 Vereinsmitglieder für langjährige Mitgliedschaft und besondere Verdienste auszeichnen. Neben 12 Mitgliedern, die für 25 bzw. 40 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrte wurden, konnte Karnatz Gisela Eggert, Herbert Karnatz, Manfred Zich, Horst Künnecke und Jürgen Lehnigk für 50jährige Mitgliedschaft auszeichnen und Paul Schütz eine Urkunde für 60 Jahre im BSV überreichen. Horst Dollenberg und Ulrich Timter wurden für 60 bzw. 50jährige Mitgliedschaft und sonstige Verdienste zu Ehrenmitgliedern ernannt. Eine besondere Auszeichnung wurde Rolf Pieper zuteil, dem der Vorstand nach seiner langjährigen Mitgliedschaft und seiner nunmehr 17 jährigen Vorstandstätigkeit - davon 16 Jahre als Vorsitzender - für seine besonderen Verdienste für den Verein und seine Mitglieder die Goldene Ehrennadel überreichte.

Danach berichteten die Vorstandsmitglieder Wilhelm Schmidt, Bettina Geistlinger und Günter Bolten aus ihrer Arbeit im vergangenen Jahr. Schmidt wies in diesem Zusammenhang auf die BSV Info hin, in der die Aktivitäten des Vereins im Einzelnen dargestellt sind (die Broschüre liegt in verschiedenen Gleidinger Geschäften und im BSV-Vereinsheim aus). An dieser Stelle spricht der Vorstand den Inserenten, die mit ihren Anzeigen diese Broschüre erst möglich gemacht haben, seinen besonderen Dank aus. Erfreulich war wieder die Beteiligung zahlreicher Vereinsmitglieder, die mit Ihren Beiträgen zum Inhalt beigetragen haben.Marion Krug berichtete über den Haushalt des vergangenen Jahres, der glücklicherweise wieder zu einem ausgeglichenen Ergebnis geführt hat.

In der Pause erfreuten zwei Mädchengruppen mit Hip-Hop-Vorführungen die Gäste.
Auf Veranlassung des Finanzamtes mussten zum Erhalt der Gemeinnützigkeit des Vereins einige Passagen der Satzung geändert werden. Günter Bolten erläuterte die Änderungen und erhielt die Zustimmung der Versammlung für die vorgesehenen Änderungen.

Turnusgemäß standen in diesem Jahr die Neuwahlen des stellvertr. Vorsitzenden, des Geschäftsführers und des Pressesprechers an. Nachdem Rolf Pieper und Werner Karnatz erklärt hatten, dass sie für eine weitere Amtsperiode nicht mehr zur Verfügung stehen, mussten hier Neubesetzungen vorgenommen werden. Leider drängeln sich bei der Übernahme von Ehrenämtern nicht gerade die Kandidaten. Glücklicherweise konnte der Vorstand mit Peter Jeßberger, der schon ein Jahr als Gast im Vorstand mitgearbeitet hatte, einen Kandidaten für das Amt des stellvertr. Vorsitzenden gewinnen. Jeßberger wurde ohne weitere Bewerber um das Amt zum stellvertr. Vorsitzenden gewählt. Für das Amt des Geschäftsführers konnte der Vorstand Jörg Dornieden nominieren. Dornieden, ein langjähriger BSVer, der sich viele Jahre im Ausland aufgehalten hatte, ist jetzt wieder nach Deutschland zurückgekehrt. Er ist bereits seit längerer Zeit mit der Erarbeitung einer Chronik des BSV in die Vereinsarbeit eingebunden und wird nach seiner Wahl neuer Geschäftsführer. Günter Bolten, der bisherige Pressesprecher stellte sich auf Bitten des Vorstandes noch einmal für zwei Jahre zur Verfügung. Er wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt.

Im Anschluss an die Wahl wurden die ausscheidenden langjährigen Vorstandsmitglieder Rolf Pieper (seit 1995 aktiv in der Vereinsarbeit, seit 1996 Vorsitzender und im letzten Jahr stellvertr. Vorsitzender des BSV) und Werner Karnatz (seit über 50 Jahren Mitglied des BSV und seit 1995 Geschäftsführer des Vereins) vom Vorsitzenden Wilhelm Schmidt mit einer Laudatio und einem Präsent verabschiedet.

Die Schatzmeisterin Marion Krug erläuterte den Haushaltsplan für das Jahr 2013. Mit einem Volumen von rd. 170.000 € erreicht der BSV schon das Finanzvolumen eines mittelständischen Betriebes und ist bezüglich Buchhaltung und Bilanzierung auch so gefordert. Die Mitglieder stimmten dem Haushalt einstimmig zu.

Die besonderen Anforderungen der Sparten lassen sich nur realisieren, wenn neben den Vereinsbeiträgen noch Spartenbeiträge erhoben werden. Diese Beiträge wurden von der Fußball- und der Gesundheitsportsparte den gestiegenen Aufgaben angepasst und von der Versammlung bestätigt. Erstmalig muss auch die Schwimmsparte einen Spartenbeitrag von monatlich 5,00 € für Erwachsene und 2,00 € für Kinder erheben. Nachdem die Stadt Laatzen die Schwimmhallennutzungsgebühr um 100% auf nunmehr 20,00 €/Stunde erhöht hat, kommen auf den Verein Mehrausgaben von über 4.000,00 € jährlich zu, die sich nicht mehr mit den normalen Vereinsbeiträgen finanzieren lassen.

Vor dem Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" konnten die Vereinsmitglieder noch einmal die schrecklichen Ereignisse der Brandnacht im Dezember 1997 und den sich daran anschließenden Wiederaufbau des Clubhauses in einem kurzen Film nachvollziehen. Hier wurde auch sehr deutlich, mit wie viel Eigenarbeit die Vereinsmitglieder seinerzeit beim Wiederaufbau mitgewirkt hatten. Schmidt nahm dies zum Anlass, noch einmal auf die Notwendigkeit von Arbeitseinsätzen zur Erhaltung und Verschönerung des Sportgeländes und des Clubhauses aufmerksam zu machen. Er rief alle Mitglieder auf, sich in geeigneter Form an den schon ab März geplanten Arbeitseinsätzen zu beteiligen.

Nach harmonischem Verlauf, mit vielen Gesprächen, Getränkeangebot und einem kleinen Imbiss, den die Damen der FitGym-Gruppe vorbereitet hatten, endete die Jahreshauptversammlung gegen 22.00 Uhr.

Günter Bolten
Pressesprecher
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Nachrichten | Erschienen am 07.03.2013
Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Nachrichten | Erschienen am 08.03.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.