Anzeige

Seniorenbeirat der Stadt Laatzen und Fahrschlule Pleiß informieren.

Manfred Pleiß versteht es vortrefflich, die Dinge auf den Punkt zu bringen.
„Senioren fit am Steuer“

Der Seniorenbeirat der Stadt Laatzen hat auch 2017 zum nun 4. Male mit der in Laatzen beheimateten Fahrschule Pleiß dieses unentgeltliche Angebot für Seniorinnen und Senioren unterbreitet. Angeboten wurden wieder Informationen über zum Teil gravierende, gesetzliche Veränderungen und Neuerungen in den letzten Jahren.
Wenngleich der Seniorenbeirat Laatzen von Beginn an mit einer guten Resonanz rechnete, so stellte sich die Nachfrage doch recht bald ein.
Der 1. Info-Block erfolgte im Mai und Juni und das 2. Angebot erstreckte sich auf die Monate Oktober und November. Alle Schulungstermine waren mit rund 25 Teilnehmern rasch ausgebucht. Leider war die Nachfrage für den Bereich Ingeln/ Oesselse erneut nicht so stark, so dass man diese wenigen Interessenten kurzfristig in das „Rethener Vorhaben“ mit eingliedern konnte.
Bei allen Veranstaltungen trug der Firmeninhaber, Manfred Pleiß, sehr kompetent und anschaulich per Power-Point vor. Hierbei streute er, wie man es von einem ordentlichen Fahrlehrer erwarteten kann, bei fast jedem Problem passende Anekdoten ein.
In den rund zwei Stunden trug er zu den zahlreichen Änderungen seit der Zeit, in der die meisten ihre Fahrerlaubnis erworben haben, vor. Den bewussten „grauen Lappen“ hatten noch die meisten Zuhörer im Besitz. Auch zu den neuen Promillegrenzen, die schon nach einem großen Bier überschritten sein können, gab Pleiß wertvolle Hinweise. Hierbei ging
er auf die zahlreichen Fragen aus dem Teilnehmermerkreis sehr intensiv ein.
Auch die Problematik „Generationenkonflikt im Straßenverkehr“ klammerte Pleiß keinesfalls aus. Durch eigene Erfahrungen am Lenkrad hat sich zumindest in den Köpfen einiger ältere Autofahrer festgesetzt, dass die jungen Autofahrer die eigentlichen „Gefährder“ sind, die sich als Raser, Drängler und durch Nichtblinken sowie stetes Betätigen der Lichthupe beweisen möchten. Einige dieser Vorurteile konnte Pleiß offenbar zerstreuen.

Der ein oder andere hatte an diesem Info-Abend erkannt, dass er neben der Theorie auch noch Nachschulbedarf am Lenkrad seines Fahrzeugs benötigt. Hierfür fanden sich bereits nach Veranstaltungsende Lösungsmöglichkeiten.

Da es sich erneut zeigte, dass der Seniorenbeirat Laatzen mit Unterstützung der Fa. Pleiß hier eine „echte Marktlücke“ erschlossen hat, wird dieses Angebot einen bleibenden Stellenplatz für Laatzen behalten!

Klaus-Dieter Meyer / Seniorenbeirat der Stadt Laatzen
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
21.698
Kurt Battermann aus Burgdorf | 09.11.2017 | 14:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.