Anzeige

Seniorenbeirat bildet sich fort.

Beiratsmitglieder mit Schulunsleiter B. Eder (6.v.r.) sowie L. Stadler vom Sen.-Büro Stadt Laatzen (r.) (Foto: Uwe Kaßen)
Laatzen: Meyer, Klaus-Dieter | Seniorenbeirat der Stadt Laatzen geht in Klausur Brainstorming hinter Klostermauern


Der geschlossene Seniorenbeirat der Stadt Laatzen hat sich vom 09. bis 11. Mai zu einer dreitägigen Klausur in dem ehemaligen Zisterzienserkloster Hardehausen getroffen.

In der Katholischen Landvolkhochschule Hardehausen sind die Aufgaben des SBR auf den Prüfstand gekommen. Die bisherige Arbeit wurde gewürdigt und neue Ziele gesetzt. So wurde die wöchentliche Sprechstunde, das PC Cafe, die gesundheits-bezogenen Veranstaltungen und die Arbeitsgruppen positiv befunden.

Neue Ziele sind eine verbesserte Öffentlichkeitsarbeit und die Gewinnung von Mitarbeitern und Zuträgern von Informationen. Dadurch sollen mehr die Wünsche und Sorgen der älteren Mitbürger erfasst werden, um diese mit der Kommune effektiv zu debattieren und umzusetzen.

Die Öffentlichkeitsarbeit soll durch Teilnahme mit einem Informationsstand bei Veranstaltungen von Gruppen, Vereinen und Stadtaktivitäten ausgeweitet werden. So wird der SBR am Fest im Park der Sinne und an dem Brunnenfest teilnehmen.

Hierbei sollen die ehrenamtliche Arbeit des SBR intensiv vorgestellt und neue Mitglieder geworben werden. Alle Mitbürger, die über 60 sind, Freude daran haben, anderen zu helfen, ihre Ideen verwirklichen möchten, gern in einem kollegialen Team arbeiten und ihre Fähigkeiten und Erfahrungen einbringen möchten, sind immer willkommen.

Neben den erfolgreichen Diskussionen sind sich die Teilnehmer bei den geselligen Abenden in der Kellerbar der Landvolkshochschule näher gekommen und haben schönen Stunden erleben dürfen.

Der erste Seminartag wurde mit einem interessanten Beitrag einer zur Zeit in Deutschland weilenden Diakonen aus Brasilien abgerundet. Es gab ganz interessante Einblicke in das schwierige Leben dieser Unterstützer, ohne die es den einzelnen Gemeinden schlecht gehen würde.
Wir können uns diese ehrenamtliche Arbeit, die so viel Einsatz erfordert, gar nicht richtig vorstellen, und die trotzdem mit einem derartig beispielgebenden Engagement und sehr viel Freude bewerkstellig wird. Wir waren alle sehr beeindruckt!

Seniorenbeirat der Stadt Laatzen
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
56.985
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 16.05.2017 | 20:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.