Anzeige

Die Protagonisten der Sozialindustrie formieren sich - Sozialwahl 2017

100% Wahlunterlagen werden versendet, ca 20 % kommen zurück. Das bezahlen wir.2011 kostete sie 46,3 Millionen Euro. Wer wird gewählt? es sind ja eigentlich keine richtigen Wahlen, sind es doch "Friedenswahlen" in denen die "Funktionäre" sich die Posten zuschieben. Oder können wir uns auch für die Wahl bewerben? Nein! Ist denn in der Demokratie die Wahl nicht die Entscheidung zwischen den oder den?

Die Bundespolitik entscheidet doch sowieso über Beiträge und Leistungen, Beitragsbemessungsgrenzen, also was soll das?

Diese gewählten füllen ja nur den gesetzten Rahmen der Merkelregierung aus, sind in meinen Augen nur Erfüllungsgehilfen eines Systems welches nie wirklich vom Volk gewählt werden kann...

hier kann man die Vorstellungen der "Friedensgesprächskandidaten" lesen

Nun die spannende Frage: Was tun? Wahlrecht ist Wahlpflicht...sagte mein Lehrer...damals..!
Dagegen spricht das es nix mit Demokratie zu tun hat, so wie ich sie interpretiere.
Also ab in den Müll... und den nächsten Politiker fragen ob sich an der Verschwendung was ändern könnte...sofern dieser nicht sagt alles Alternativlos...usw.
0
8 Kommentare
57.618
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 07.05.2017 | 06:10  
2.268
Gitte Garbrecht aus Berlin | 07.05.2017 | 11:19  
1.290
Karl-Heinz Wulf aus Garbsen | 07.05.2017 | 13:53  
1.685
Fred Schmidt aus Laatzen | 07.05.2017 | 14:50  
57.618
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 07.05.2017 | 19:13  
1.290
Karl-Heinz Wulf aus Garbsen | 07.05.2017 | 19:26  
1.290
Karl-Heinz Wulf aus Garbsen | 07.05.2017 | 19:31  
57.618
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 07.05.2017 | 19:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.