Anzeige

Waldohreulen - Nachwuchs mitten in Laatzen

Vor einigen Wochen fing es an, wir hörten unbekannte Vogelstimmen in unserem Garten. Es dauerte zwei Wochen, bis ich zufällig den „Verursacher“ der neuen Laute entdeckte. Nach kurzer Internet-Recherche hatten wir Klarheit, da saß eine Waldohreule im Garten.
Da gerade Brut-und-Setz-Zeit war, fragten wir uns, ob wir womöglich ein Eulennest im Garten haben. Ganz oben in eine der hohen Tannen entdeckten wir ein Nest. Und etwas Plüschiges schaute runter.
Bevor die jungen Waldohreulen flügge werden, klettern sie durch den Baum und werden von den Eltern als sogenannte Ästlinge gefüttert. Das war die Zeit, in der wir öfter mit dem Fernglas unter den Bäumen standen, um die Kleinen zu beobachten.
Die Frage, wie viele Küken es sind, konnten wir erst beantworten, als sie alle flügge waren. In den Bäumen haben wir meist nur eins oder zwei gesehen. Erst bei ihren abendlichen Flugübungen konnten wir alle zusammen sehen und es waren sechs!
Sechs junge Waldohreulen eroberten den Luftraum und die Nachbargärten und lockten einige Beobachter.
Wann hat der Mensch schon das Glück, Wildtiere wie Eulen in freier Wildbahn zu beobachten?
Und plötzlich wurden von Menschen angelegte Gärten zur Wildnis! Herrlich!
Die Bilder geben hoffentlich etwas von der Freude und der Stimmung wieder und geben einen kleinen Einblick in unseren „Eulen-Frühling“.
Hoffentlich kommen sie wieder, vielleicht im nächsten Frühjahr, dann mache ich neue Fotos.
3 3
1
2
1 3
1
1 4
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
1.162
Heike Krull aus Laatzen | 18.06.2014 | 18:34  
56.312
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 18.06.2014 | 22:47  
29
Carmen Karwehl aus Laatzen | 19.06.2014 | 13:14  
3.056
Gabriele Schulz aus Laatzen | 19.06.2014 | 14:13  
38.983
Eberhard Weber aus Laatzen | 19.06.2014 | 20:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.