Anzeige

Popkantor besucht Erich Kästner Oberschule in Laatzen

Am 13.04.2012 rockte der Popkantor in der Erich Kästner Oberschule Laatzen.
Der Kirchenkreis Laatzen-Springe und der Stadtkirchenverband Hannover verfolgen damit ein innovatives Konzept, Kirche auch für junge Kirchgänger wieder attraktiver zu gestalten. Bringen Gospelchöre bereits „neuen Schwung“ in die Kirche, so wollen es Popkantor Til von Dombois, bisheriger Musikproduzent und Mitglied der Gruppe „Fünf vor der Ehe" und seine Band mit musikalischen Klängen von Rock, Pop über Danse und Elektro in den Kirchen „krachen lassen“.
„Die Musik von Jugendlichen solle im Vordergrund stehen, damit ein neues Publikum angezogen werden könne“, so der neue Popkantor. Die traditionelle Kirchenmusik wird somit durch neue musikalische Einflüsse erweitert.
Weiteres Ziel des Popkantors sei es, Seminare in Schulen und Kirchengemeinden anzubieten und mit Bands zusammen zu arbeiten. Damit kann über den Weg der Musik eine Verbindung zwischen Schulen und Kirchen geschaffen werden, über welchen junge Menschen den Glaubensort Kirche von einer ganz neuen Seite kennenlernen dürfen.
Einblick erhielten verschiedene Jahrgangsstufen der Erich Kästner Oberschule am Freitag, 13.04.2012, in Begleitung einiger Lehrkräfte. Nach Gesprächen zwischen der Band und den Schülerinnen und Schülern betreffend des Projekts ging es gleich in die Praxis. Mit dem Ziel, ein geeignetes Musikstück für ein Video zu finden, präsentierte die Band eine Auswahl von 8 Liedern, über die die Schülerschaft anhand eines Fragebogens mitentscheiden durfte. Als Elektroklänge die Aula durchfluteten, begannen die ersten, auf ihren Plätzen zu tanzen. Aufgrund der Vielfältigkeit an musikalischem Angebot wird sicherlich für jeden etwas dabei sein.
Der Fortschritt bleibt nicht stehen - „Gott sei Dank“ auch nicht in den Kirchen, meint Musiklehrerin Kristin Noelle Berg.
0
2 Kommentare
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 16.04.2012 | 16:41  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 16.04.2012 | 16:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.