Anzeige

Orgelkonzert für Kinder „Die Arche Noah“ am 28.10.2017 in der Arche der Thomas-Kirchengemeinde Laatzen

Einige der 60 Zuhörer
Laatzen: Arche der Ev.-luth. Thomas-Kirchengemeinde Laatzen |





60 große und kleinere Kinder um 11 Uhr in die Arche, voller Neugier auf das „Kinderorgelkonzert“

Am 28.Oktober kamen ca. 60 große und kleinere Kinder um 11 Uhr in die Arche der Thomas-Kirchengemeinde, voller Neugier auf das „Kinderorgelkonzert“. Herr Suho, der neue Kirchenkreiskantor, sagte zur Begrüßung: „Wo sonst sollte man dieses Stück von Johannes Matthias Michel mit der Musik von Johann Sebastian Bach aufführen? Denn die Kulisse mit der Arche ist ja hier bereits vorhanden.“

Vor einem gebannt lauschenden Publikum malte Herr Suho mit der passenden Orgelmusik die Bilder, die durch den von Magdalena Hentschel vorgetragenen Text entstanden.

„Sarah, die Frau von Sem, war dazugekommen. ‚Sarah, du weißt doch, dass die Tiere auch mitkommen sollen!‘ antwortete Noah. ‚Die Tiere, die Tiere, wenn ich das schon höre! Etwa alle? Sollen vielleicht die Spinnen in meinem Bett krabbeln und die Ameisen über meinen Teller laufen? Iigitt, nein danke, ich habe genug von diesem Kram!‘ und ging. ‚Wo willst du denn hin, Sarah?‘ ‚Ich gehe ins Dorf, zum Frisür. Bei dieser Schufterei verlottert man ja ganz, schaut doch nur, wie ich schon wieder aussehe!‘ – ‚Ist das jetzt wirklich so wichtig, wie du aussiehst?‘ – ‚Natürlich ist das wichtig! Und wenn morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch zum Frisör gehen!‘ und drehte sich um und lief hinunter ins Dorf."


Irgendwann später war es dann soweit. „Was sie sahen, ließ ihnen den Atem stocken: eine ganze Armee von Tieren kam den Weg zur Arche entlang. Soweit sie sehen konnten, kamen unglaublich viele Tiere.“ Deutlich sah man die Tiere auf die Arche kommen, beschwingt die Vögel und Insekten, graziös und elegant die langbeinigen Tiere wie z.B. die Flamingos, stolz und imposant wie der König der Tiere, der Löwe. Dann eine große Pause, denn die langsamen Tiere hielten den Verkehr auf, und dahinter laut polternd die großen Tiere wie Elefanten und Dinosaurier.

„Und dann begann es zu regnen. Und es goss und schüttete, Man sah nur noch Wasser, Wasser, soweit das Auge reichte.“ Beeindruckend malte die Orgel den Regen, Sturm, Donner und Blitz mit ihren Tönen in den Raum.

Das Aufsetzen der Arche auf Land war deutlich zu hören, genauso wie die Freude und der Dank nach der überstandenen Sintflut.

„Plötzlich deutete Sarah zum Himmel.“ Ein bunter Regenbogen war am Himmel zu sehen, genau wie in unserer Arche in den hohen Fenstern.

Die Musik und die lebendigen Texte brachten die alte Sintflut-Geschichte gelungen in die heutige Zeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.