Anzeige

„Kinder haben Rechte“-Preis für „Du und Ich – Vielfalt als Chance“

Gruppenbild der Preisträger zusammen mit IGS Lehrerin Susanne Wolf, Projektleiterin Corinna Luedtke und Regionaldiakon Gunnar Ahlborn, der zur Lesung in die St.-Petri-Gemeinde einlud
Vertreter des Sozialministeriums und des Kinderschutzbundes sowie eine Jugendjury haben entschieden, dass der dritte Platz des Kinder haben Rechte Preises 2011 an das Projekt „Du und Ich – Vielfalt als Chance“ geht.
Schülerinnen und Schüler der IGS Kronsberg aus Hannover haben ein Schuljahr lang zusammen mit der Gleidinger Autorin Corinna Luedtke rund um das Thema „für Integration – gegen Rassismus“ gearbeitet. Höhepunkte waren neben dem themengebundenen Wochenendworkshop in Berlin der Besuch im Historischen Museum Hannover in der Ausstellung „Gastarbeit in Hannover – Geschichten vom Kommen, Gehen und Bleiben“. Ebenso beeindruckend waren natürlich die Lesungen aus dem hervorgegangen Buch des Projektes. Zuerst vor 120 Mitschülern in der Schule und später dann im Gemeindesaal der St.-Petri-Kirche in Rethen haben die Jugendlichen aus ihren Projektdokumentationen und den entstandenen Geschichten vorgetragen.
Zu Recht also geht der mit 2000 € dotierte Preis, der dieses Jahr unter dem Motto „Zukunft statt Herkunft“ lief, an dieses Projekt. Corinna Luedtke freut sich mit den Jugendlichen. Der Werdegang dieses Projektes zeige, wie wichtig es ist, sich für etwas zu engagieren, wenn man davon überzeugt ist. Dafür kann es dann sogar eine Auszeichnung geben, die sich – wie in diesem Fall – auch gut in den bald anstehenden Bewerbungen der Schüler macht.
Das Preisgeld verbleibt bei der IGS und soll – wie bei der Bewerbung für die Auszeichnung zugesagt – weiteren Projekten mit Themen zu „Kinder haben Rechte“ zur Verfügung stehen.
Nun, nach Ende der gemeinsamen Projektzeit, verbleibt das Gefühl zusammengewachsen zu sein. Sensibilisiert für das erarbeitete Thema gehen alle Beteiligten gestärkt aus dem Projekt hervor. Besonderer, regelmäßiger Kontakt bleibt hier hoffentlich ebenso, wie beim letzten Projekt der Autorin, „Schreiben gegen das Vergessen“, erhalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.