Anzeige

Freies Fanfarenkorps Alt-Laatzen begleitet den Schützenverein Grasdorf! Auch ohne vorherige Schießübungen, äußerst erfolgreiche Schützen unter den Musikern!

Unser Schießteam! Von links: Jan Petersen, Michel Ströhmberg, Marco D`Amico, Wolfgang Schwarzer fehlt leider.
 
Unsere strahlende Jugenbrürgerkönigin Sophia "Elfriiiiiiiiiiiede" Fuhrberg!
Am 05.09.2010 hat das Freie Fanfarenkorps Alt-Laatzen Ihre Freunde vom Schützenverein Grasdorf bei Ihrem diesjährigen Scheibennageln musikalisch begleitet.

Bereits um 8.30 Uhr trafen sich die beliebten Musiker, um das diesjährige Scheibennageln des SV Grasdorf zu begleiten.

Die erste Station auf dem Umzug durch Gradorf war die Gaststätte "Mühlenschänke" an der Hildesheimer Straße.
Dort konnten die beliebten Alt-Laatzener Musiker Ihrer Mitspielerin Sophia Fuhrberg gratulieren, denn Sie hat es in diesem Jahr geschafft den Titel der Jugendbürgerkönigin zu erreichen.

Weiter ging es dann mit der Scheibe des diesjährigen Schützenkönigs des SV Grasdorf die ebenfalls an der Hildesheimerstraße aufgehangen wurde.
Bei Walzerklängen des Freien Fanfarenkorps, tanzte dann der frischgebackene König den Königstanz.

Weiter in Richtung Hotel Hubertus, beim Vereinsheim des SV Grasdorf, marschierend begleiteten die beliebten Musiker dann das Aufhängen der Scheibe der diesjährigen Schützenkönigin.
Zur Überraschung aller wurde dem Freien Fanfarenkorps Alt-Laatzen erneut eine große Ehre zu teil.
Den erfolgreichen Musiker war es gelungen, den bereits im letzten Jahr errungenen Pokal für das Vereinsschießen des SV Grasdorf zu verteidigen.
Besonders gefreut haben sich die Musiker darüber, weil es in diesem Jahr eigentlich gar nicht vorgesehen war den Pokal zu verteidigen. Mehr oder weniger spontan hatten sich einige Mitspieler trotz des straffen Terminplans der Alt-Laatzener Musiker verabredet, um den Pokal wenigstens nicht "kampflos" zu verlieren.

Dazu Jan Petersen, 2. Vorsitzender:

"Was für eine Überraschung! Eigentlich hätten wir in diesem Jahr gar nicht mitschießen können. Leider waren wir terminlich so gebunden, dass wir das Vereinsschießen bei unseren Freunden vom SV Grasdorf unmöglich in unseren offiziellen Terminkalender hätten aufnehmen konnten.
Spontan kamen wir auf die Idee den Pokal wenigstens nicht kampflos aufzugeben und stellten schnell ein Team auf.
Das wir in diesem Jahr wieder so erfolgreich sein würden, hätten wir nie gedacht!
Auch das unsere Mitspielerin Sophia, es schafft den Jugendbürgerköniginnen Titel zu erringen, hätte von uns niemand erwartet. Dazu möchte ich Ihr nochmals ganz herzlich im Namen des Freien Fanfarenkorps gratulieren.
Wie singt unser Publikum und unsere Fans in den Festzelten immer so gerne: "Die Nr. 1, die Nr. 1, die Nr. 1 der Stadt seit Ihr! Die Nummer 1 der Stadt seit Ihr!"
Ich denke speziell am heutigen Tag trifft das wohl zu! Einfach Grandios!"

Der Umzug bewegte sich weiter durch den alten Grasdorfer Ortskern, um zum diesjährigen Bürgerkönig zu gelangen. Auch dort begleiteten die Musiker das Aufhängen der Scheibe musikalisch und spielten zu Ehren des Bürgerkönigs noch ein Stück ausd Ihrem umfangreichen Repertoire.

Dann ging es für den Umzug in den Dannenbergweg, um den diesjährigen Alterskönig, Jochen Hardt zu ehren und seine Scheibe aufzuhängen, bevor der Umzug an der Gastätte "Berliner Eck" in der Wülferoder Straße endete.

Am "Berliner Eck" angekommen begleitet das Freie Fanfarenkorps Alt-Laatzen dann noch den Abschlusstanz aller Ehrenträger und das feierliche einrollen der Fahne Ihrer Freunde vom SV Grasdorf.

Bei der Abschlussrede des ersten Vorsitzenden des SV Grasdorf, bedankte er sich für die tolle musikalische Begleitung und sprach auch gleich eine Einladung zum Begleiten des Scheibennageln im nächsten Jahr aus.
Natürlich nahmen die beliebten Musiker dieses Einladung dankend an.

Dazu Wolfgang Petersen, 1. Vorsitzender:

"Ich freue mich sehr für den SV Grasdorf das diesjährige Scheibennageln begleiten zu können. Vor fast genau 20 Jahren, hatte sich unser Verein nach ein paar Differenzen aus dem ehemaligen Fanfarenzug des SV Grasdorf herausgelöst und sich entschieden eigene Wege zu gehen. Natürlich sorgte dies für eine etwas angespannte Lage zwischen den Freien Fanfarenkorps und dem SV Grasdorf. Aber innerhalb der vergangenen Jahre hat sich dieses Verhältnis absolut gewandelt und aus einstiger Mißgunst wurde erneut Freundschaft und Vertrauen. Ich möchte mich bei allen damaligen Beteiligten und auch dem jetzigen Vorstand des SV Grasdorf dafür bedanken, dass die Freundschaft und der Wille zur Zusammenarbeit gesiegt hat und unsere beiden Vereine jetzt wieder ein so tolles freundschaftliches Verhältnis haben.
Weiterhin möchte ich mich bei unserem "Schießteam", Marco A., Michel S., Wolfgang S. und Jan P. bedanken. Durch Euren spontanen Einsatz ist es uns gelungen auch in diesem Jahr wieder als Bester in der Ausscheidung um den Vereinspokal des SV Grasdorf abzuschneiden."
2
3
4
2
1
1
2
1
1
1
1
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
4.527
Birgit Mauer aus Laatzen | 05.09.2010 | 22:18  
1.112
Jan Petersen aus Laatzen | 06.09.2010 | 11:20  
1.112
Jan Petersen aus Laatzen | 08.09.2010 | 11:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.