Anzeige

Ehrung der KTJ Sparte des BSV Gleidingen beim Neujahrsempfang der Stadt Laatzen

Auf dem diesjährigen Neujahrsempfang der Stadt Laatzen wurde der KTJ Gruppe des BSV Hannovera Gleidingen e.V. eine besondere Anerkennung zuteil. Der Vorsitzende des Sportrings Laatzen, Jürgen Vollmer, ehrte die Gruppe wegen ihres Engagements nicht nur im sportlichen Bereich, sondern auch für die Förderung sozialer Werte und Kompetenzen. Die KTJ-Sparte hat sich in den letzten Jahren 20 Jahren von einer kleinen Selbstverteidigungs- bzw. Kampfsportgruppe zu einer ausgeprägten Gemeinschaft entwickelt.
Seit vielen Jahren bezieht sich das Training nicht nur auf körperliche Fitness, Koordination und Schnelligkeit, sondern zu gleichen Teilen auch um Fragen der persönlichen Einstellung, Verhaltensweisen, Selbstbewusstsein (Philosophie), die auf das Verhalten im „alltäglichen Leben“ automatisch übertragen werden.
In den Sportgruppen werden die Themen Integration, Gewaltprävention, Selbstbehauptung, Respekt, Disziplin, Konzentration, Hilfsbereitschaft und Durchhaltevermögen nicht nur besprochen und trainiert, sondern sind essentieller Bestandteil des Umgangs untereinander.
Die sportlichen Erfolge werden durch jährliche Prüfungen dokumentiert, die meist mit zweitägigen Lehrgängen einhergehen. Die Prüfung der Erwachsenen-Gruppe, die dieses Jahr in Ulm bei den Großmeistern des KTJ stattfand, absolvierten die KTJ Sportler mit hervorragenden sportlichen Leistungen.
Die Kinder und Jugendlichen zeigen regelmäßig ihre Fortschritte in der Selbstverteidigung in Theorie und Praxis bei Gürtelprüfungen in der heimischen Sporthalle.
Eine Besonderheit der Sportart ist, dass das keine Wettkämpfe ausgetragen werden. Bei den Prüfungen werden die erlernten Techniken und Verhaltensweisen den Prüferinnen und Prüfern präsentiert. Somit werden auch keine Meisterschaften und Wettkämpfe, wie diese bei anderen Kampfsportarten wie Judo, Karate, o.ä. verbreitet sind, ausgetragen.
Das grundsätzliche Ziel besteht darin, sein eigenes Verhalten zu verbessern und seinen eigenen Ansprüchen gerecht zu werden.
Der Trainerin und Spartenleiterin, Frau Dr. Birthe Gericke, die selber als Kind vor über 20 Jahren begonnen hat, ist die Kinder- und Jugendarbeit ein besonderes Anliegen. Daher veranstaltet das Trainerteam gemeinsam mit der Erwachsenengruppe verschiedene Aktionen zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls und der Motivation, als da wären Trainingszeltlager, bei denen spielerisch die Techniken geübt werden, jährliche Weihnachtsfeiern , bei denen nur gemeinsam gelöste Aufgaben zum Ziel führen, sowie Ausflüge, die die soziale Kompetenz der Teilnehmer stärken sollen. Auf diese Weise ist es gelungen, dass die derzeit über 80 aktiv trainierenden Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen im Alter zwischen 5 und 50 Jahren zu einer großen Gemeinschaft geworden sind.
Alle Mitglieder der KTJ-Gruppe freuen sich sehr darüber, dass ihre sportlichen Leistungen und ihr soziales Engagement durch diese Ehrung des Sportrings honoriert wurden. Die Bestätigung, dass die Sportart Selbstverteidigung und die Arbeit im Verein positiv wahrgenommen werden, fördert die Motivation der Gruppe, sich weiterhin intensiv in der Kinder-und Jugendarbeit sowie für das örtliche Zusammenleben zu engagieren.


Ivonne Sander und Dieter Bohn
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.