Anzeige

Andrea Jürgens mit 50 verstorben

beidseitiges Nierenversagen

lautete die sachliche Diagnose, und dies könne ganz unterschiedliche Ursachen haben,

durch Erkrankung der Niere selbst oder durch andere Störungen

als Kinderstar kam die Sängerin, die nicht mit Udo Jürgens verwandt war, noch gut bis sehr gut an, später wurde ihr eine musikalische Nähe zu Heintje eher vorgeworfen,

ihre Lieder seien zu tränenreich,

kommerzielle Musikproduktion ist eine harte Branche, eine "Masche" nimmt man gern mit,
warum auch nicht,

sofern die Kasse stimmt

obwohl sie für ihre Musik mehrfach prämiert wurde

wandten sich die Plattenfirmen eher der Techno-, HipHop und Rap-Szene zu.

"Die Geschmäcker sind nun mal verschieden", meinte sie dazu, und "mit Kritik muss ich fertig werden"

wurde sie aber wohl nicht,

und wenn man das nicht mehr kann, kann einem das an die Nieren gehen,

das gilt auch für das Herz

beiden ist gemeinsam, sie können versagen, weil sie erkrankt sind oder

durch "andere Störungen"

nun ist eine schöne Stimme verstummt,

beispielhaft für ihr Leben war "Eleni", in dem sie von etwas Schönem träumt,

das andere ihr längst weggenommen hatten,

oder alles daran setzten, um es zu zerstören

https://www.youtube.com/watch?v=SW78c_4UYKM
1
Einem Mitglied gefällt das:
6 Kommentare
57.181
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.07.2017 | 00:11  
3.100
Gerd Szallies aus Laatzen | 21.07.2017 | 14:47  
7.331
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 21.07.2017 | 14:58  
3.100
Gerd Szallies aus Laatzen | 21.07.2017 | 16:33  
3.100
Gerd Szallies aus Laatzen | 25.07.2017 | 07:40  
3.100
Gerd Szallies aus Laatzen | 25.07.2017 | 22:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.