Anzeige

Wanderwoche des TSV Rethen

Am 27. Mai 2013 starteten 23 Wanderer des TSV Rethen zu ihrer alljährlichen Wanderfahrt nach Tabarz im Thüringer Wald. Gleich nach Ankunft in Tabarz und Einchecken im Hotel fuhr die Gruppe mit der Straßenbahn bis Friedrichsroda. Gestärkt durch Kaffee und Kuchen ging es zu Fuß durch die Natur zurück zum Hotel. Das Wetter klarte auch auf.
Für den zweiten Tag war eine anspruchsvolle Wanderung zum Großen Inselsberg (916 m) angesagt. Für unsere „Kurzstrecken-Schnecken“ endete die Tour am Kleinen Inselsberg, immerhin 725 m hoch.
Erfurt stand am 3. Tag auf dem Programm. Nach Besichtigung des Doms und der Severuskirche erfuhren wir auf einer Stadtrundfahrt viel Wissenswertes über die Stadt. Natürlich gehörte auch ein Rundgang zur Krämerbrücke dazu.
Die Wanderer konnten am nächsten Tag zwischen einer Fahrt nach Gotha, Besichtigung der Gipskristall-Grotte Marienglashöhle oder einer 14 km langen Wanderung wählen. Trotz der nicht ganz optimalen Wetterbedingungen gelang es den „Alpinisten“ unter den Wanderern den Aussichtsfelsen Hirschstein mit Gipfelkreuz in guter Laune zu erklimmen, wie das Foto zeigt. Wie in den vergangenen Jahren unterhielten uns unsere „Laienschauspieler“ am Abend mit lustigen Sketchen.
Es waren wieder tolle Tage und wir sind gespannt, welches Ziel die Fahrt im nächsten Jahr ist.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Nachrichten | Erschienen am 27.06.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.