Anzeige

Laatzener Senioren auf Flusskreuzfahrt von Passau nach Amsterdam

Laatzener Senioren, im Hintergrund Rüdesheim mit dem Niederwalddenkmal
Auf Einladung des Christlichen Seniorenbundes Immanuel Laatzen nahmen 20 Laatzener Senioren an einer zehntägigen Flusskreuzfahrt quer durch Deutschland teil. In Passau sollte die Gruppe das Kreuzfahrtschiff „Elegant Lady" mit drei Decks und 64 Kabinen besteigen.
Doch das erste Abenteuer begann schon vor dem Start. Wegen des Hochwassers auf der Donau konnte das Schiff einige Brücken nicht passieren. Deshalb war es noch vor dem Hochwasserscheitel nach Deggendorf gefahren. Der Kapitän startete, kaum hatte der letzte Gast das Schiff betreten, und fuhr mit voller Kraft an Regensburg vorbei bis Kelheim, um dem Hochwasser zuvorzukommen. Das gelang jedoch nicht, die erste Schleuse war gesperrt, und das Schiff lag zwei Tage fest.
Das Reisebüro wusste sich zu helfen: Mit Bussen wurde die Gruppe nach Regensburg zu einer Stadtbesichtigung gebracht und konnte das Hochwasser der Donau von der 800 Jahre alten Stadtbrücke aus beobachten.
Am dritten Tag hieß es dann endlich „Leinen los", und es begann eine romantische Fahrt vorbei an den Städten Nürnberg, Bamberg, Würzburg, Wertheim, Miltenberg, Rüdesheim und Köln. Sie endete schließlich in Amsterdam.
Tägliche Stadtführungen waren im Programm vorgesehen. Besonders genoss die Gruppe bei strahlendem Sonnenschein die Weinberge am Main und die kleinen Fachwerkstädte Wertheim, Miltenberg und Rüdesheim. Mit der untergehenden Sonne passierte das Schiff die Burgen zwischen Bingen und Koblenz, und die Senioren suchten mit Ferngläsern nach der Loreley, die sich der Ballade nach in der Abendsonne das goldene Haar kämmen soll, um die vorbeifahrenden Schiffer in den Abgrund zu locken.
Als Entschädigung für die Verzögerungen am Anfang spendierte das Reiseunternehmen noch eine Grachtenfahrt in Amsterdam, bevor es mit Bussen auf den Heimweg ging.
1
1
1
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Nachrichten | Erschienen am 28.08.2010
1 Kommentar
17.144
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 10.01.2011 | 21:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.