Anzeige

Die Fahrradgruppe des Vereins Gewinnen in Gesundheit startete bei herrlichem Sommerwetter die längste Tagesetappe mit Besichtigung der Firma Apostel

Bei schönsten Sommerwetter ging es bereits um 08:00 Uhr auf eine lange Tages Etappe. Die Gruppe hatte um 10:30 Uhr eine Besichtigung bei der Milchspezialitäten Firma Apostel in Garbsen OT Berenbostel angemeldet. Auf dem Grünen Ring ging es durch die Leinemasch Arnum, Devese, Wettbergen nach Empelde bis Unterhalb des Benther Berges weiter über Velber, Herrenhausen bis nach Stöcken. Auf dieser Strecke von etwa 35 km zeigten uns die vielfältigen genutzten landwirtschaftlichen Flächen mit Gemüse, Getreide, Kartoffeln und Rüben in alle5r Pracht. Von dem Hagelunwetter Tage vorher, war kaum etwas zu sehen. An der B6 entlang bis ins Industriegebiet von Berenbostel waren es nur noch wenige Kilometer. Pünktlich erreichten wir das mit hohen Zäunen gesicherte Betriebsgelände. Es wurde uns schnell klar warum, denn ein Lebensmittel Hersteller muss einen sehr hohen hygenischen Standard einhalten, daher wurden wir gleich von oben bis unten Steril eingekleidet. So betraten wir eine perfekt funktionierende Fertigung von hochwertigen frischen Produkten, wie der echte Zaziki und weitere leckere Jogurt-Erzeugnisse, die von hier aus täglich europaweit in Kühlwagen zu den Kunden gebracht werden. Die Gruppe erfuhr, dass die Zutaten wie Gurken, Knoblauch und Olivenöl aus zertifizierten eigenen Plantagen aus Spanien kommen. Eine fachkompotente perfekte Dame von der Firma Apostel erläuterte uns die einzelnen Abläufe bis hin zum automatisierten Versand. Danach fuhren wir ins firmeneigene Restaurant Kalimera, wo kulinarische Leckereien aus der eigenen Herstellung, an einem dekorativ gedeckten Tisch, auf uns wartete. Die Gruppe war recht erstaunt, was alles aus der Milch lecker zubereitet werden kann. Auch die dekorative und geschmackvolle Restauranteinrichtung im spanischen, italienischen, griechischen Ambiente und der Frischemarkt waren Sehens-und Empfehlenswert.
Gegen 17 Uhr erreichten wir über Langenhagen und auf den Grünen Ring nach über 70 km Laatzen.

Ein erlebnisreicher und informativer Tag ging mit der Kenntnis zu Ende, dass frische und gute Lebensmittel unsere Gesundheit bestens erhalten. Die nächste Radtour führ uns am 20. August 2013 zum Schloss Marienburg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.