Anzeige

Alters- und Ehrenabteilung der Gleidinger Feuerwehr besucht Hubschraubermuseum

Der ehemalige Transporthubschrauber der Bundeswehr (Sikorsky S-58 (H-34 G)) (Foto: Thorsten Weinrich)
Laatzen: Ortsfeuerwehr Gleidingen | GLEIDINGEN / BÜCKEBURG; Zum wiederholten Male in diesem Jahr trafen sich am Wochenende die Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung der Ortsfeuerwehr Gleidingen. Auf dem Plan der Kameraden stand diesmal der Besuch des Hubschraubermuseums im neunzig Kilometer entfernten Bückeburg. Dort angekommen wurde die Gruppe von einem ehemaligen Fluglehrer der nahegelegenen Heeresfliegerwaffenschule empfangen und durch das Museum geführt. Zu sehen und zu lernen gab es hier eine ganze Menge. So wurde den Kameraden der Unterschied zwischen Trag- und Flugschrauber, ein- und mehrrotorigen Hubschraubern sowie die Steuerung eines Hubschraubers erläutert. Auch die vielen Exponate, wie zum Beispiel der einstige Transporthubschrauber der Bundeswehr, eine Sikorsky S-58 (H-34 G), oder die oftmals als Rettungshubschrauber genutzte Bölkow Bo-105B gaben Grund zum Staunen.
Im Anschluss an die zweistündige Führung ging es dann nach kurzem Kaffeetrinken zurück nach Gleidingen, wo die Kameraden schon wieder zum Grillen erwartet wurden.

Mehr unter: http://www.FW-Gleidingen.de
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Nachrichten | Erschienen am 16.09.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.