Anzeige

Zweimal unklare Rauchentwicklung - Ortsfeuerwehr Laatzen im Einsatz

PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 01.02.2013

Gleich zweimal rückte die Ortsfeuerwehr Laatzen am Freitag wegen unklarer Rauchentwicklungen aus. Eine Brandmeldeanlage löste automatisch aus und beim zweiten Einsatz bemerkten Bewohner den Rauch.
Um 10 Uhr morgens schlug die Brandmeldeanlage des Leine-Centers an, Rauchentwicklung. Als die 14 Feuerwehrleute mit ihren zwei Fahrzeugen vor Ort waren gab es schnell Entwarnung: Bauarbeiter hatten beim Bohren so viel Staub aufgewirbelt, dass die Brandmeldeanlage auslöste. Wenige Minuten später waren die Helfer schon wieder auf dem Rückweg.
Um 15.05 Uhr meldeten Bewohner eines 8-Parteien-Hauses in Alt Laatzen (Kurze Straße) starke Rauchentwicklung im Treppenhaus. Bei Eintreffen der Ortsfeuerwehr Laatzen waren alle Bewohner schon draußen. Ein Trupp unter Atemschutz betrat das Treppenhaus und suchte die Ursache für die Rauchentwicklung. Von außen wurden die Wohnungen mit der Drehleiter kontrolliert. Im ersten Obergeschoss wurde die Feuerwehr fündig, es roch nach angebranntem Essen. Ein Feuerwehrmann kletterte über die Drehleiter in die Wohnung, das Fenster stand nämlich weit offen, obwohl es regnete. Auf dem Herd fanden die Retter dann angebranntes Essen in einem Topf. Gegen 15.30 Uhr rückten die 18 Einsatzkräfte mit ihren vier Fahrzeugen (Löschzug) wieder ein.
0
1 Kommentar
1.995
Michael W. aus Laatzen | 02.02.2013 | 10:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.