Anzeige

Starke Rauchentwicklung aus Wohnung

PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 24.06.2017

Starke Rauchentwicklung in Mehrfamilienhaus

Zu einem ausgelösten Heimrauchmelder wurde die Ortsfeuerwehr Laatzen am Sonnabend gegen 18.15 Uhr in den Mozartweg alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr wurden gerade die Fenster im 3. Obergeschoss geöffnet, starker Rauch quoll heraus.
Ein Trupp unter Atemschutz betrat die Wohnung. Die 43-jährige Mieterin führten die Retter durch das Treppenhaus zum Rettungswagen. Sie kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. In der Küche fanden die Helfer die Ursache der starken Rauchentwicklung: ganz schwarze Backteignuggets. Das Essen hatte die Bewohnerin wohl vergessen, denn die Hähnchenspezialität war schon "schwarz wie Kohle". Mit einem Hochleistungslüfter wurde frische Luft in die Wohnung geblasen und der Herd abgeschaltet.
Den in der Wohnung lebenden Hund betreut nun eine Nachbarin, die zwei Katzen verblieben dort.
Im Einsatz waren vier Fahrzeuge mit 15 Kräften der Feuerwehr, die Laatzener Polizei sowie das DRK mit einem Rettungswagen. Gegen 19 Uhr waren alle Kräfte wieder eingerückt.

Bilder anbei, alle: Senft
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.