Anzeige

Rosenmontagsfeier bei der Kinderfeuerwehr Laatzen

PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 05.03.2019

Rosenmontagsfeier bei den Kinderfeuerwehren der Stadt Laatzen

Es ist schon eine kleine Tradition, die jährlich stattfindende Rosenmontagsfeier
aller vier Kinderfeuerwehren im Laatzen Stadtgebiet. Dieses Jahr fand die Feier in
den Räumen der Ortsfeuerwehr Laatzen statt, 54 Mädchen und Jungen sowie 16 Betreuer
feierten kostümiert Karneval.
Normalerweise dominiert die Farbe Beige der neuen persönlichen Schutzausrüstung im
Feuerwehrhaus Laatzen, aber am Rosenmontag war alles ganz anders: Prinzessinnen, Clowns,
Ninja-Kämpfer, Polizisten und zahlreiche Tiere unter anderem eine Biene, ein Hund und
ein Werwolf hatten sich im großen Saal versammelt. Alle vier Kindergruppen feierten
nämlich gemeinsam Rosenmontag. Viele Spiele und Tänze sorgten für Abwechslung und so
maches Geschick war gefragt, als sich die Kinder und Betreuer beispielsweise mit dem
rechten Knie berühren mussten. Ein von den Eltern sowie den Betreuern zusammengestelltes
Buffet sorgte für eine lange Schlange von hungrigen Mädchen und Jungen, als Mitorganisator
Marcel Kühntopf zum Schlemmen einlud. Den Kindern im Alter von sieben bis zehn Jahren
war anzusehen, dass sie viel Spaß bei "ihrer Rosenmontagsparty" hatten.
Die Faschingsfeier findet schon seit Jahren abwechselnd jedes Jahr in einem anderen
Feuerwehrhaus statt, die Organisation liegt bei den Betreuern der vier Kindergruppen.
Von den Rethener Feuerwehrstrolchen waren 14 Kinder anwesend, von den Florian-Kids aus
Gleidngen feierten neun Mädchen und Jungen, von den Laatzener Löschteufeln waren elf
Kostümierte anwesend und aus Ingeln-Oesselse von den Feuerlinge waren sogar 20 Kinder
auf der Tanzfläche. Nach gut 90 Minuten Spaß, Spiel und Tanz kamen die Eltern vorbei und
holten ihre Sprößlinge wieder ab.


Fotos anbei, alle: Senft/Stadtfeuerwehr Laatzen. Diese Fotos dürfen nur im Rahmen der Berichterstattung zu dieser Pressemeldung unter Nennung
der Quelle verwendet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.