Anzeige

Ortsfeuerwehr Laatzen: Drei Einsätze am Beginn des Wochenendes

PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 17.12.2011

Zu drei Einsätzen innerhalb weniger Stunden rückte die Ortsfeuerwehr Laatzen am Freitag/Sonnabend aus. Ein Feuer war zu löschen, ein Sturmschaden zu beseitigen und nach einem Unfall aufzuräumen.
Am Freitag Morgen (16.12.2011) meldeten Passanten einen qualmenden Komposthaufen nahe der Leinemasch im Stadtteil Grasdorf. Um 9.21 Uhr erfolgte die Alarmierung der Ortsfeuerwehr Laatzen. Mittels der Schnellangriffseinrichtung des Tanklöschfahrzeugs konnte die qualmenden Sträucher und Pellets schnell gelöscht werden. Mit Dunggabeln wurden die Reste allerdings noch auseinander gezogen, bevor die Einsatzkräfte wieder einrückten.
Abends sicherten die Helfer noch ein Dach in der Kronsbergstraße. Durch den Sturm hatte sich die Fassadenverkleidung eines Gewerbebetriebes gelockert.
Am Sonnabend (17.12.2011) riefen die Alarmmelder um 7.10 Uhr auf die Erich-Panitz-Straße: In Höhe des Park der Sinne in Fahrtrichtung Hannover hatte ein Mercedes-Sprinter eine Laterne umgefahren, diese lag noch unter Strom stehend quer über den Fußweg. Nachdem die Stromzufuhr an der Sicherung abgeklemmt war, begannen die Helfer mit einem Motortrennjäger den Ampelmast zu zerlegen. Die Reste der Laterne wurden dann im nahen Grüngürtel abgelegt. Der Bauhof der Stadt Laatzen sicherte anschließend den noch aus der Erde ragenden Ampelmast und stellte Warnschilder auf. Der rote Mercedes-Sprinter wurde vorne rechts total demoliert und abgeschleppt. Der Fahrer war nicht anwesend.

Im Einsatz bis 8 Uhr waren elf Helfer mit zwei Fahrzeugen. Die rechte Spur war gesperrt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.