Anzeige

Lastwagen in Schräglage

PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 27.08.2010

Ein mit Post beladener Lastwagen ist in der Nacht zu Freitag (27.08.2010) gegen 0.30 Uhr auf der B443 in den Graben gerutscht. Dem Fahrer passierte nichts.
Der 30-Jährige aus dem Bördekreis/Sachsen-Anhalt war mit seinem 12-Tonner auf dem Weg nach Magdeburg, als er ein dringendes Bedürfnis verspürte. In Höhe McDonalds hielt er gegen 0.30 Uhr seinen LKW auf dem Seitenstreifen an. Wegen des aufgeweichten Bodens rutschte der Lastwagen sofort weg. Das Gefährt neigte sich bedrohlich zur Seite und versank etwa einen halben Meter im Schlamm. Die Ortsfeuerwehr Rethen versuchte zusammen mit den Kollegen aus Laatzen, den LKW per Seilwinde auf die Fahrbahn zu ziehen. Trotz des Einsatzes von vielen Bohlen und Kanthölzern gelang dieses nicht. Der Wagen saß zu tief im Schlamm. Um 2.37 Uhr schließlich hatte ein hannoversches Bergungsunternehmen das Fahrzeug soweit aus dem Schlamm befreit, dass es auf der Straße stand.
Der Fahrer hatte während der Bergungsaktion wegen des starken Regens im Mannschaftswagen der Rethener Ortsfeuerwehr einen Sitzplatz bekommen. Auch mit Getränken versorgten ihn die Helfer. Er war unverletzt geblieben.
Bis um 3 Uhr war die B443 halbseitig gesperrt. Feuerwehr und Polizei sicherten die Unfallstelle ab, die Polizei leitete den Verkehr vorsichtig an dem Hindernis vorbei.
Gegen 3 Uhr rückten die Helfer völlig durchnässt wieder ein.
0
4 Kommentare
59.144
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 27.08.2010 | 16:00  
1.995
Michael W. aus Laatzen | 27.08.2010 | 18:33  
7.038
Gerald Senft aus Laatzen | 27.08.2010 | 21:15  
59.144
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 29.08.2010 | 15:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.