Anzeige

Jugendfeuerwehren der Gemeinde Diekholzen besuchen die Feuerwehr Laatzen

Die Jugendfeuerwehrleute und ihre Betreuer der Gemeinde Diekholzen
Laatzen: Feuerwehr Laatzen | Besuch aus dem Landkreis Hildesheim besichtigt Feuerwehrhaus und Fuhrpark der Laatzener Feuerwehr. Laatzener geben ihren Gästen einen Einblick in die Ortsfeuerwehr.

Am vergangenen Sonnabend haben etwa 50 Jugendfeuerwehrleute aus der Gemeinde Diekholzen im Landkreis Hildesheim die Feuerwehr Laatzen besucht. Nach einer kurzen Begrüßung wurden die Besucher in sechs Gruppen eingeteilt. Nach und nach lernten sie sämtliche Fahrzeuge und das Feuerwehrhaus der Laatzener Schwerpunktfeuerwehr kennen. Vom Tanklöschfahrzeug, über den Gerätewagen-Gefahrgut und den Einsatzleitwagen besichtigten die Kameraden zwischen 10 und 18 Jahren den gesamten Fuhrpark. Begeistert war der Feuerwehrnachwuchs auch von der Drehleiter, mit der die jungen Besucher und ihre Betreuer in einer kurzen Fahrt in die Höhe einen Blick auf die Umgebung des Sankt-Florian-Weges werfen konnten. Laatzen war für die Kameraden aus Barienrode, Diekholzen, Egenstedt und Söhre, die in drei Ortsjugendfeuerwehren aktiv sind, eine Station ihres Programmes, das von Freitag bis Sonntag dauerte. Nach einer offiziellen Verabschiedung und der Überreichung eines Gastgeschenkes an die Laatzener Feuerwehrleute endete der zweieinhalbstündige Besuch mit einem Gruppenfoto der Gäste vor der Drehleiter. Die Laatzener Betreuer der Ortsjugendfeuerwehr und weitere Helfer aus der Einsatzabteilung setzten sich danach bei einem gemeinsamen Mittagessen zusammen, während sich die Gäste auf den Weg in ihre Jugendherberge in der Gemeinde Diekholzen machten. Ein solcher Besuch ist für die Laatzener Feuerwehr eine ausgezeichnete Möglichkeit, um auch einmal mit Kameraden über die Stadtgrenzen hinaus Erfahrungen auszutauschen.

Bericht und Bilder: Holger Kaßen, Jugendfeuerwehr Laatzen
2
1
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Nachrichten | Erschienen am 03.11.2011
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.