Anzeige

Feuerwehr in Laatzen: Achtmal Alarm über Silvester

PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 01.01.2012

In den Tagen von Freitag 30.12.2011 bis zum Neujahrstag 2012 verzeichneten die Ortsfeuerwehren im Laatzener Stadtgebiet insgesamt acht Einsätze. Von einem großen Feuer mit 200.000 Euro Sachschaden bis hin zum Containerbrand waren sämtliche Szenarien dabei.

1. Alarm: 30.12.2011, 19.22 Uhr: Ein Geländewagen brennt auf der A7 Richtung Hamburg in Höhe der Abfahrt Laatzen, die Ortsfeuerwehr Hannover-Wülferode löscht den PKW, die Kräfte aus Laatzen rücken schnell wieder ein (Bericht schon erfolgt).

2.Alarm: 31.12.2011, 13.09 Uhr: In Gleidingen brennt ein Einfamilienhaus aus (Bericht erfolgte schon)

3.Alarm: 31.12.2011, 19.07 Uhr: Im Lortzingweg zünden Bewohner auf dem Balkon ein Schwedenfeuer an, Nachbarn interpretieren die offenen Flammen als Feuer und rufen die Ortsfeuerwehr Laatzen.

4.Alarm: 01.01.2012, 0.10 Uhr: Im Ilseder Ring in Rethen wird eine brennende Gartenlaube gemeldet, die Ortsfeuerwehr Rethen ist schon wenige Minuten später auf dem Weg zur Einsatzstelle. Ein Feuer wird nicht gefunden.

5.Alarm: 01.01.2012, 1.06 Uhr: Am Penny-Markt in Gleidingen brennt ein Papierkorb

6.Alarm: 01.01.2012, 1.09 Uhr: In der Wülferoder Straße in Laatzen-Mitte stehen Abfallbehälter in Flammen.

7.Alarm: 01.01.2012, 3.21 Uhr: Im Altenheim am Rethener Kirchweg in Grasdorf löst die Brandmeldeanlge aus, ein Feuer wird nicht entdeckt, nur ein offenes Fenster.

8.Alarm: 01.01.2012, 11.57 Uhr: Die Brandmeldeanlage im Neubau am Leine-Center löst aus, nach mehrminütigem Suchen und Kontrollieren, wird kein Feuer entdeckt. Die Einsatzstelle wird dem Sicherheitsdienst bzw. den Technikern des Einkaufszentrums übergeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.