Anzeige

Feuer in einer Küche - Fett mit Wasser gelöscht

PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 13.02.2017

Heute Mittag um 12.35 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Laatzen mit den Stichworten "Küchenbrand im 4. Obergeschoss" in die Pettenkofer Straße nach Laatzen-Mitte alarmiert. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle war das Feuer im Bereich der Dunstabzugshaube zwar schon gelöscht, aber die Wohnung stark verraucht und mit Ruß beaufschlagt.
Ein Trupp unter Atemschutz betrat die Wohnung und öffnete alle Fenster zum "Querlüften". Die Küche ist wegen der Schäden unbenutzbar. Der Bewohnerin wurde geraten, einen Elektriker zur Überprüfung der Anlagen zu verständigen und eine Fachfirma mit der Reinigung der Räume zu beauftragen.
Ursache des Feuers war brennendes Fett in einer Pfanne, dass die 47-jährige Bewohnerin zusammen mit ihrer Nachbarin versuchte mit Wasser zu löschen. Es gab eine Stichflamme und schon brannte die Dunstabzugshaube. Die beiden Frauen wurden vom Rettungsdienst versorgt.

Ein Dutzend Einsatzkräfte mit drei Fahrzeugen der Ortsfeuerwehr Laatzen waren vor Ort bis gegen 13.10 Uhr im Einsatz.
1
Einem Mitglied gefällt das:
3 Kommentare
57.653
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 13.02.2017 | 21:30  
7.888
Mike Zehrfeld aus Langerringen | 14.02.2017 | 15:00  
57.653
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 14.02.2017 | 18:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.