Anzeige

Bootsbrand in Gleidingen

schaumbedeckter Feuerwehrmann im Bootswrack
Um 21:12 piepsten die digitalen Melder der Ortswehren Gleidingen, Ingeln-Oesselse und Laatzen.

"Feuerschein, Knallgeräusche in der Straße „am Radlah“".

Sofort hatten einige Kameradin und Kameraden den großen Einsatz im letzten Jahr, wo bei einer dort ansässigen Firma eine Lagerhalle brannte, im Kopf.

Beim Eintreffen stellte sich heraus, das "lediglich" ein 8-Meter-Sportboot auf einem Trailer in voller Ausdehnung brannte. Mittels zwei Schaumrohren sowie einer Schaumpistole wurde die Flammen gelöscht, sowie verhindert, dass die Flammen auf ein in der Nähe geparktes Fahrzeug übergriffen.

Zwei Trupps aus Ingeln-Oesselse gingen mit schwerem Atemschutz vor. Ein Trupp unternahm einen „Innenangriff“um die letzten Glut – und Brandnester im Kabinenbereich zu löschen.

Gegen 22.26 Uhr war die Ortswehr Ingeln-Oesselse wieder im Feuerwehrhaus eingerückt.

Im Einsatz waren die Wehren Gleidingen, Ingeln-Oesselse sowie Laatzen. Das DRK mit einem RTW und die Polizei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.