Anzeige

Unter alten Bäumen

Emporenausstellung
Heißer kann ein Dorffest in Norddeutschland kaum sein, 35 Grad im Schatten und kein Lufthauch. Dennoch kamen viele, um unter weißen Zelten im Kirchgarten zu plaudern. Die Kinder konnten reiten oder nach dem Mini-Rummel sehen. Die Älteren naschten Kuchen oder Bratwurst. Kreative Dorfbewohner boten selbstgefertigten Glasschmuck, Socken und Marmeladen an. Unter den alten Bäumen und bei handgemachter Musik konnte man es sich, trotz Hitze, gut gehen lassen. Einen Tag der offenen Tür bot das neue Waldhaus in der großartig aus- und umgebauten alten Dorfschule an. Hier werden seit kurzem junge behinderte Menschen intensivbetreut. Und in der Kirche konnte wer wollte sich die eintägige Emporen-Ausstellung still zu Gemüte ziehen. Ein klein-feines Fest mit angemessenen Proportionen. (pe)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.