Anzeige

Am Puls der Tierhaltung: Haustier-Trendbarometer geht an den Start

Das neue Haustier-Trendbarometer spürt aktuelle Entwicklungen der Tierhaltung auf. (Foto: Christian Martin)
Neues Projekt der takefive-media in Kooperation mit dem HorseFuturePanel // Aktuellen Themen und Strömungen auf den Grund gehen

Momentan beschäftigen Tierhalterinnen und Tierhalter unterschiedliche Fragestellungen: Wo informiere ich mich am besten über das Corona-Virus und die Auswirkungen auf meinen Lebensalltag? Was muss ich im Umgang mit meinem Haustier beachten? Kann das Virus auch auf das Haustier und vom Haustier auf den Menschen übertragen werden? Oder ganz einfach: Wo erhalte ich zurzeit die gewünschten Produkte für mein Tier?

Diesen und ähnlichen Fragen geht das neue Haustier-Trendbarometer auf den Grund. Die Umfrage, die von der takefive-media in Kooperation mit dem HorseFuturePanel aufgesetzt und durchgeführt wird, greift aktuelle Themen und Strömungen der Tierhaltung auf und ermittelt die Stimmungslage der Haustierfreunde.

Impulse in die Branche und für die Kommunikation

„Uns ist es wichtig herauszufinden, was Tierhalterinnen und Tierhalter bewegt, welche Sorgen es gibt, aber auch, welche Verhaltensweisen sich im Laufe der Zeit ändern. Deshalb haben wir in Kooperation mit dem HorseFuturePanel das Haustier-Trendbarometer ins Leben gerufen“, erläutert takefive-Geschäftsführer Stephan Schlüter. „Es freut mich, dass wir diese Zusammenarbeit in die Wege leiten konnten, die wir perspektivisch weiter ausbauen werden. Damit möchten wir Impulse geben, sowohl in die Branche hinein als auch in der Kommunikation in Richtung der Tierhalterinnen und Tierhalter.“

Und Dr. Christina Münch, Geschäftsführerin HorseFuturePanel, ergänzt: „Nicht erst die Corona-Krise hat die Haustierbranche verändert. So haben beispielsweise in den vergangenen Jahren global wirkende Megatrends wie die Digitalisierung den Einkauf von Produkten in den Online-Handel verlagert oder eine steigende Tierwohlorientierung in der Gesellschaft den Umgang mit Haus- und Nutztieren verändert. Als bislang auf die Pferdewirtschaft spezialisiertes Marktforschungs- und Beratungsunternehmen freuen wir uns, dass wir im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit der takefive-media GmbH unser Forschungsumfeld erweitern können.“

Künftig werden in regelmäßiger Folge Umfragen durchgeführt, deren Ergebnisse auf der takefive-Website, in Pressemitteilungen sowie auf den Social Media-Kanälen der Agentur veröffentlicht werden. Daraus lassen sich Rückschlüsse auf die Entwicklung der Haustierhaltung und deren gesellschaftliche Bedeutung ziehen.

Die aktuelle Befragung des Haustier-Trendbarometers steht ganz im Zeichen der Corona-Krise. Eine Teilnahme ist bis zum 19.04.2020 unter www.takefive-media.de/studienprojekte möglich. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden fünf Einkaufgutscheine für den Haustier-Onlineshop zookauf-shop.de verlost. Die Ergebnisse werden im Anschluss veröffentlicht.


Über die takefive-media GmbH:

Die takefive-media GmbH ist ein im Jahr 2004 gegründetes Marketingunternehmen mit Sitz im nordrheinwestfälischen Hückeswagen. Das 15-köpfige takefive-Team entwickelt ganzheitliche Werbe- und Kommunikationskonzepte und hat sich thematisch unter anderem auf die Heimtierbranche spezialisiert. Zum Leistungsportfolio zählen Services in den Bereichen Mediengestaltung Print und digital, Foto und Film, Social Media, Public Relations, Events und Messen sowie Beratung und Workshops.

Über die HorseFuturePanel UG:

Die HorseFuturePanel UG ist ein auf die Pferdewirtschaft spezialisiertes Marktforschungs- und Beratungsunternehmen. Zielsetzung ist es, durch die kontinuierliche Erhebung und Bereitstellung von Daten zur Weiterentwicklung der Pferdewirtschaft beizutragen sowie Unternehmen und Institutionen bei innovativen und praxisorientierten Lösungen rund um die Markt- und Kundenorientierung oder bei der Umsetzung zukunftsfähiger Marketing- und Unternehmensstrategien zu beraten. Die HorseFuturePanel UG zeichnet sich neben der Kombination anwendungsorientierter Marktforschung mit aktuellen Forschungsmethoden durch ein tief in der Praxis verankertes Wissen auch über die Branche hinaus aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.