Anzeige

2009 – Ein Jahr der Herausforderungen.......

Ein aus der Kontrolle geratenes Jahr 2008 liegt hinter uns und hat manche Spuren hinterlassen. Das Jahr 2009 vor uns, eine Zukunft die wegweisend für die nächste Zeit sein kann, sein wird. Ein Jahr des Wahlkampfes, Landtagswahlen und Kommunalwahlen, ging zu Ende, ein Jahr des Wahlkampfes mit Europa-, Bundestags- und Landtagswahlen steht vor uns. Nicht zu vergessen, die Wahl des Bundespräsidenten. Bleibt denn dazwischen auch noch Zeit zum regieren und die Krisen ins Lot zu bringen??

Während in Amerika, den USA Barack Obama das Amt des Präsidenten in einer der schwersten Zeiten des Landes antreten muss, haben es auch die Politiker in Europa und vor allem Deutschland nicht leicht ein Vertrauen für sich zu finden. Die Parteien sind durchgerüttelt, die Fraktionen sich uneinig, die Spitzenpolitiker nach außen gelassen. Die einen zerfleischen sich schon im Vorfeld und die anderen hoffen auf ein starkes Vertrauen der Bürger und Wähler.

Doch die Wähler sind nicht mehr so nachgiebig und vergesslich, sie haben no0ch manches im Hinterkopf behalten was in den letzten Jahren in der Politik, besser gesagt aus der Politik auf sie zu kam. Alleinherrschaften gibt es nur noch selten, und dies musste auch Bayerns CSU 2008 schmerzlich erfahren. Vom Landtag bis in den Bezirkstag herunter fiel die Alleinherrschaft zum Opfer, letzten Endes durch die Parteien selbst verursacht. Die Menschen, Wähler und Steuerzahler wollen neues Blut in den Regierungen.

Was all die Jahrzehnte vorher unvorstellbar gewesen wäre, das haben Amerikas Wähler jetzt durchgeboxt, ein Farbiger zieht in das Weiße Haus ein, kein Texaner, keiner aus der Mitte der „Bleichgesichter“ hat gesiegt. Amerika will neue Wege gehen und mit dem neuen Präsidenten, der einem enormen Erfolgsdruck ausgesetzt ist, die Chance eingeräumt alles besser zu machen was seine Vorgänger verbockt hatten. Amerikas Bürger denken um, und nicht erst seit der wirtschaftlichen Krise, die seither über den ganzen Erdball geschwappt ist.

Noch haben in Deutschland Merkel und Steinmeier gute Karten, was ein hartes Kopf an Kopf Rennen bedeuten könnte. Doch noch sind einige Monate hin bis sich ein neuer Bundestag zusammensetzten wird. Und wer in diesen Monaten seine Hausaufgaben nicht bewältigen kann, der wird am Ende Ohne da stehen. Auch Deutschland will neues Blut, will in der großen Politik einen Umbruch, weg von der Korruption, weg von gierigen Politikern die ihren Auftrag missverstanden haben. Sie wollen weg von Spitzenpolitikern die nur um ihre eigene Ehre und Machtgehabe dort oben stehen und bei Bedarf schöne Worte sprechen.

Diesen Wandel hat sich bei der Kommunal – und Landtagswahl schon gezeigt. Nicht nur in Krumbach setzte man anstatt auf einen guten Namen auf eine junge und noch kleine politische Persönlichkeit aus einer Minderheit heraus. Und würde anstatt den Fraktionen selbst, auch die Wählerschaft Ministerpräsidenten und Kanzler/in wählen, würde auch hier die Wahl ganz anders ausfallen. Und das ist der Politik, den Fraktionen auch klar, deshalb waren und sind sie auch gegen eine Gesetzesänderung. Deshalb ist jetzt auch nichts mit nur mal ein paar Wahlgeschenken vor der Wahl die danach wieder zurück genommen werden, ist auch nichts mit Hände in den Schoß legen und sich auf den Wahlkampf zu konzentrieren. Denn alle kochen sie nur mit Wasser und keiner kann zaubern, aber manch einer ehrlicher mit dem Volk und den Wählern umgehen. Wieder mehr Demokratie schaffen und weniger Politikerstaat der aus einem Gesetzes – und Verordnungsnetz besteht das nur noch so vor Schlupflöchern bestückt ist und es davor vor Ratten wimmelt die diese legal noch nützen können.......
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.