Anzeige

Aufspielen beim Wirt – eine Tradition von einst erfährt auch in der modernen Zeit an Beliebtheit

Christoph Lambertz begleitet auf seiner Klarinette die Franzosa Musik
Als vor zwanzig Jahren in Krumbach im Hürbener Wasserschloss die Volksmusikberatungsstelle des Bezirks Schwaben einzog, oblag es dem damaligen hauptberuflichen Volksmusikpfleger – und berater Uwe Rachuth alte Traditionen und Bräuche um die schwäbische Volksmusik zu erhalten, bzw. wieder gesellschaftsfähig zu machen. Schon bald gab es dann in der Region um Krumbach die ersten Musikantenstammtische in Wirtshäuser, so wie es in alten Zeiten der Brauch war.

Uwe Rachuth wanderte dann damals durch Schwaben, suche Musikanten und musikantenfreundliche Gaststätten und organisierte unter dem Motto „Aufspiel’n beim Wirt“ Musikantenstammtische in den unterschiedlichsten schwäbischen Regionen. In all diesen Jahren wurden immer mehr von Wirtshäusern gesucht die Musikanten in ihren Räumen aufspielen ließen und bald schon wurde diese Aktion vom Ries bis ins Allgäu ein Selbstläufer. Während Rachuth damals noch alle diese Veranstalten besuchte und die Aktion als Moderator und Musiker leitete, werden heute diese Veranstaltungen durch den heutigen Leiter Christoph Lambertz nur noch organisatorisch von der Volksmusikberatungsstelle auch unterstütz. Hin und wieder fährt er auf Einladung auch zu den Stammtischen mit seiner Gruppe „Franzosa Musik“ hinaus.

Viermal Jährlich kommen Musikanten aller Formationen um die Volksmusik nach Krumbach und spielen im Gasthof Diem zum Gumpigen Donnerstag, Im April im Gasthof Falk, im September beim Gasthof Munding und im Gasthof Ringler im November auf. Neben den zahlreichen Musikanten sind es auch immer wieder Sängerinnen und Sänger wie eine große Anzahl an Gästen die diese Veranstaltungen immer wieder gerne besuchen. So hat diese einstige Tradition wieder uneingeschränkte Beleibtheit erfahren, denn was hier zählt ist die Freude und der Spaß am Musizieren und nicht der Perfektionismus. Wenn auch immer wieder hochkarätige Gruppen wie die „Maulquappen“ aus dem Ostallgäu Gäste sind, so werden hier auch Musiker mit weniger Können akzeptiert und integriert.

Auskünfte über musikantenfreundliche Wirtshäuser und über Musikanten die gerne an Musikantenstammtischen teil nehmen gibt es bei der Beratungsstelle für Volksmusik des Bezirks Schwaben in Krumbach, Hürbener Wasserschloss, Tel.: 08282/62242 oder per Mail unter volksmusik@bezirk-schwaben.de
2
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Stadtmagazin krumbacher | Erschienen am 07.05.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.