Anzeige

Sternenhimmel am 23. September 2017 und die Apokalypse 12 - Teil 3 – Reinkarnation der Seele

Die Himmelsleiter der Seelen (Foto: www.pixabay.de)

Im letzten Beitrag warf ich die Frage auf, ob es eine unsterbliche Seele gibt, die bereits vor der Zeugung existiert und sich öfters in verschiedenen menschlichen Körpern einverleibt, bezeichnet als Reinkarnation. Ich deutete an, dass mit den Überarbeitungen der Bibel auch dieses Bewusstsein aus den Schriften entfernt wurde.

Noch heute wird die Präexistenz der Seele von der Katholischen Kirche geleugnet. Seit den Konzilien von Nicäa 325 und Konstantinopel steht unter Bann, wer derlei Lehren verbreitet. Dennoch sind in der Bibel, trotz kirchlicher Bereinigungen über die Jahrhunderte hinweg, noch genügend Stellen erhalten geblieben, die sie bezeugen. König David sagt im Psalm 90 zu Gott:

"Ehe denn die Berge wurden und die Erde und die Welt geschaffen wurden, bist du, Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit, der du die Menschen lässest sterben und sprichst: Kommt wieder, Menschenkinder!" (Psalm 90,2-3)

Wie kann Gott Menschen wieder zu sich heimrufen, wenn sie nicht schon zuvor dort waren? Jesus selbst fragte seine Jünger einst:

"Wer sagen die Leute, dass des Menschen Sohn sei? Sie sprachen: Etliche sagen, du seist Johannes der Täufer; die andern, du seist Elia; etliche du seist Jeremia oder der Propheten einer." (Matth. 16,13;Mark. 8, 27-28)

Wie konnten die Menschen zur damaligen Zeit vermuten, dass Jesus Elias, Jeremias oder einer der Propheten sei, wenn nicht die Reinkarnation der Seelen zum alltäglichen Gedankengut gehörte? Und als Jesus seinen Jüngern erklärte, dass Abraham seinen Tag gesehen hat.

"Abraham, euer Vater, ward froh, daß er meinen Tag sehen sollte; und er sah ihn und freute sich." (Joh. 8,56)

Wusste Jesus etwa in welchem Körper Abraham zu seiner Zeit lebte?


Möglichkeiten persönlicher Fragestellung zur Reinkarnation

Als ich persönlich in diesem Leben mit der Frage konfrontiert wurde, ob es die Präexistenz der Seele und deren wiederholte Geburt auf Erden gibt, ging ich sehr pragmatisch vor. Ich hatte keinerlei Ahnung ob so etwas sein könne. So stellte ich mir folgende Fragen:

„Wer hat einen Nutzen davon, wenn es die Reinkarnation gibt? Und wer hat etwas davon wenn es sie nicht gibt?“

Vielleicht wollen Sie sich selbst einfach mal diese Fragen stellen.

Ich kam zu folgendem Schluss:

Sollte es die Reinkarnation nicht geben, dann hätten andere Menschen Macht über mich und meine Seele. Ich müsste jenen folgen, die ich mir als Lehrer und Vorbilder auswähle oder die mir in der jeweiligen Kultur und Religion vorgesetzt werden.

Sollte jedoch eine Reinkarnation möglich sein, dann müsste ich selbst Verantwortung übernehmen für mein Leben über den Tod hinaus. Wenn ich wiedergeboren würde, müsste ich später selbst meine geistigen und materiellen Hinterlassenschaften wieder aufräumen. Für mich lagen die Unterschiede klar auf der Hand und gaben dem Leben hier auf Erden in größeren Zusammenhängen neuen Sinn.

So würde ich niemals einen über Jahrtausende hinweg strahlenden Atommüll produzieren, in den ich mich dann wieder hinein inkarnieren muss, oder bewusste Lügen in der Welt hinterlassen, wo ich von der Wahrheit weiß.

Alles was ich säe muss ich selbst wieder ernten. So war für mich diese Frage schnell beantwortet und die Aussagen der Heiligen Schriften, nicht nur der Bibel, begannen in diesem Zusammenhang Sinn zu ergeben.

Wie könnte die Erde doch aussehen, wenn in diesem Bewusstsein alle Menschen für ihr Handeln selbst die Verantwortung übernehmen würden und sie nicht den Aussagen anderer überlassen, die sie dann für ihre Zwecke nutzen?

Würden wir Menschen dann im Namen Gottes morden, wie es Christen in ihren Kreuzzügen einst oder radikale Islamisten heute machen?

Würden wir Menschen unser Brot verdienen wollen indem wir Waffen produzieren, die auf der Welt nur Krieg, Zerstörung und Unheil anrichten, wenn wir die Folgen selbst wieder ausbaden müssen?
Die nächste Folge Die Jungfrau am Himmel und die Frau aus der Offenbarung Teil 4 isthier zu finden


Alle Folgen 

Folge 1 – Sternenhimmel am 23. September 2017 und die Apokalypse 12

Folge 2 - Sternenhimmel und die Bibel

Folge 3 - Sternenhimmel und die Apokalypse - Reinkarnation

Folge 4 - Die Jungfrau am Himmel und die Frau der Offenbarung

Folge 5 - Jupiter am Himmel und das Knäblein der Offenbarung

Folge 6 - Die 7 Leuchter und die Entstehung der Kindschöpfung

Folge 7 - Kindschöpfung 2 - Engelssturz und Erschaffung der Erde

Folge 8 - Die Sonne - Der Vater

Folge 9 - Jupiter, das Knäblein zur Zeit Jesu

Folge 10 - Der Mond zu Füßen der Jungfrau

Folge 11 - Die Mutter des Knäbleins - die wichtigsten Marienerscheinungen

Folge 12 - Jupiter - Erdenwege des Knäbleins

Folge 13 - Jupiter - Messiaserwartungen der Religionen

Folge 14 - Die 12 Sterne auf dem Haupt der Frau

Folge 15 - Bedeutung der Sterne und Planeten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.