Anzeige

Schafe, Berge, Meer - Pfadfinderinnen erleben Irland

Es regnet, dann scheint die Sonne, dann regnet es. In Wanderstiefeln und mit Regenjacken stapfen Mädchen durch die grüne irische Landschaft. Der Wind pfeift. Das Gras an den Hügeln wiegt sich im Wind - Irland.
Unter zahlreichen bunten Regenbogen erlebten insgesamt 83 Pfadfinderinnen aus ganz Bayern vom 19. bis 29. August Irland. In zwei Gruppen lernten sie Connemara, die Wicklow Mountains und Dublin kennen. Mit dabei: Eine Teilnehmerin und fünf Leiterinnen aus Krumbach. Besonders freuten sich die Pfadfinderinnen, dass auch eine Belgierin nach Irland reiste, die ein Jahr in Krumbach gelebt hat.
Am Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord verbrachte die Gruppe aus der Diözese Augsburg die ersten Tage. Die 39 Pfadfinderinnen ab 13 Jahren erlebten die atemberaubende Natur bei einer Bootsfahrt, besichtigten die Cliffs of Moher, alte Abteien, eine Schaffarm und eine Pferdeauktion. Ein besonderes Erlebnis war der Besuch eines Hunderennens in Galway. Hamburger, Spiele, Lieder und der typische Halstuchtausch prägten eine herzliche Begegnung mit irischen Pfadfinderinnen, bevor es für die Mädchen in die Wicklow Mountains ging. Zwei Tage wanderten die Mädchen in der herrlichen Bergwelt, besichtigten Irlands höchsten Wasserfall und fanden einige Geocaches, bevor sie an einem weiteren Tag Dublin kennen lernten. Außerdem auf dem Programm: Baden im Meer, shoppen bei den irischen Pfadfinderinnen, singen und spielen, eine Nachtwanderung, Wellnessabend, Bingo, Gottesdienstbesuch, DVD-Abende, Englischkenntnisse bei vielen Gesprächen verbessern, Freunde finden und vieles mehr. Leider stand irgendwann auch die Heimreise im Programm. Die Ziele für die nächsten Auslandsfahrten sind aber bereits festgelegt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.