„Bus fahren - heißt: Umwelt schonen" - ein Interview mit J. Brandner von BBS Reisen

Josef Brandner
 
Grafik (Foto: Quelle: DB AG, EcoTransIT, UmweltMobil Check (ifeu Heidelberg), Umweltkennzahlen 2003)

Das Krumbacher Busunternehmen BBS Reisen bietet ein vielfältiges Angebot für seine Kunden. Myheimat Reporterin Carolin Westphal sprach mit dem Geschäftsführer Josef Brandner über das Unternehmen, die aktuelle CO2-Debatte und den neu eingerichteten Service "Bus rufen".

myheimat: Herr Brandner, Ihr Unternehmen vertritt die Philosophie „Bus fahren - heißt: Umwelt schonen". Können Sie diese Aussage genauer erklären?
J. Brandner: Unser Unternehmen, BBS Reisen Brandner, steht für eine saubere Umweltbilanz. Omnibusse bleiben auch zukünftig für die Personenbeförderung und für die Urlaubsreise unverzichtbar.
Busse sind nicht nur das sicherste Verkehrsmittel, sondern auch Kosten sparend und flexibel. Und Sie schneiden in der Umweltbilanz ausgezeichnet ab: Gemessen an der Zahl der beförderten Personen pro Kilometer zeigt sich, dass Busse den geringsten Treibstoffverbrauch aufweisen und dadurch am wenigsten Schadstoff ausstoßen - weniger als Bahn, Flugzeug oder PKW. In den vergangenen Jahren ist der Treibstoffverbrauch von Omnibussen um weitere 15% gesunken. Ein Erfolg, der auf die neue Dieseltechnologie zurückzuführen ist.
Wer also im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und auf Reisen den Omnibus nutzt, tut bereits etwas für die Umwelt.
Wer für seine Mobilität den Bus bevorzugt, leistet einen wertvollen Beitrag zur Verringerung des CO2 - Ausstoßes. (siehe Grafik)

myheimat: Ihr Angebot der Linie 600, ein Expressbus von Krumbach nach Augsburg, wurde dieses Jahr weiter ausgebaut und verbessert. Wie sieht dieses Angebot aus und welche Neuerungen haben Sie umgesetzt?
J. Brandner: Im Dezember vergangenen Jahres ging der Krumbach-Augsburg Express mit seinem First-Class-Angebot auf Fahrt. Nun wird die Leistung weiter verbessert.
Die Fahrgäste auf der Linie 600 Krumbach - Augsburg wissen das Angebot seit Beginn an zu schätzen: Komfortable Schlafsitze mit großzügigem Sitzabstand im klimatisierten Bus, Digitalradio über Kopfhörer-Anschluss und viele Annehmlichkeiten mehr bringen unsere Fahrgäste entspannt nach Augsburg.
Noch pünktlicher und umweltfreundlicher ist die Linie 600
ab 10. Juni 2007 unterwegs. Die Haltestellen in Oberrohr,
Schönebach und Gessertshausen Bahnhof werden weiter als
Bedarfshaltestellen angefahren - jedoch nur, wenn sich dort
tatsächlich Fahrgäste befinden. Damit wird die Fahrt schneller,
pünktlicher und nicht zuletzt auch umweltschonender, weil keine Fahrt an eine leere Haltestelle stattfinden muss.
Neu: Bus rufen! Mit diesem neuen, in Bayern einmaligen Pilotprojekt zusammen mit der Deutschen Telekom AG, Bereich öffentliche Telekommunikation, ist für unsere Fahrgäste in den drei Orten eine elementare Neuerung verbunden: Sie können sich im Bedarfsfall ihren Bus rufen - von zuhause aus oder direkt von der Haltestelle. Also wieder ein maßgeblicher Beitrag zur persönlichen Bequemlichkeit des einzelnen Fahrgastes und zu einer positiven Umweltbilanz.

myheimat: Wie sieht Ihr derzeitiges Reiseangebot aus?
J. Brandner: Zusätzlich zu unserem umfangreichen ÖPNV Angebot bieten wir unseren Kunden auch ein breit gefächertes Bustouristisches Angebot. Mit den BBS Reisen können Sie ganz Europa besuchen, aus über 150 Destinationen, sei es in Deutschland, Österreich und Italien von Griechenland bis zum Nordkap, von der Städtereise, Rundreise oder Ferienreise können unsere Reisegäste auswählen.
Gerne schicken wir auf Anfrage ein aktuelles Reiseprogramm zu. Ein Anruf unter unserer Reisehotline 01802- 227287 genügt. Gerne berät Sie auch mein versiertes Reiseteam.

myheimat: Sehen Sie Busreisen als gefährdet, sollte sich der Trend zum Billigflug weiter durchsetzen?
J. Brandner: Nein im Gegenteil, Busreisen erfreuen sich immer mehr Beliebtheit. Der Urlaub von Beginn an, ohne Stress, wird von vielen geschätzt. Ebenso das Reisen gemeinsam in einer angenehmen Gesellschaft. Bei BBS Reisen steht der Kunde im Mittelpunkt, nicht der billige Preis.
Rund um die Busreise bieten wir unseren Kunden eine Vielzahl an Services, die sie bei anderen Veranstaltern nicht finden. Sowie maßgeschneiderte Reiseprogramme, optimierte Reisedurchführung, sorgfältige Auswahl komfortabler Hotels, BBS Reiseleitung immer mit dabei, ausgebildete Berufskraftfahrer, kostenfreie Parkplätze an den Abfahrtsstellen, sowie preiswürdige Angebote und vieles mehr.

myheimat: Haben Sie vor, in nächster Zeit ihr Angebot weiter auszubauen?
J. Brandner: Ja, wir arbeiten ständig am Ausbau unseres Angebots. So werden wir Anfang Oktober auf vielfachen Wunsch unserer Kunden unser erstes Kreuzfahrtprogramm veröffentlichen. Dafür haben wir eine der schönsten Fluss- und See- Kreuzfahrten ausgesucht. An- und Abreise erfolgt mit dem BBS Bus. Sofern möglich begleitet unser Bus das Schiff und führt die Landausflüge durch.
Auch haben wir ein neues Programm erarbeitet das speziell auf Gruppen ausgelegt ist. Ich freue mich schon heute auf die positive Resonanz vieler Vereine.
Zukünftig würde es mich freuen wenn immer noch mehr Menschen den Bus als ihr Verkehrsmittel entdecken, sei es
für den Weg zum Arbeitsplatz oder für die schönsten Tage im Jahr nämlich ihren Urlaub, mit dem umweltverträglichem Nebeneffekt.

myheimat: Herr Brandner, vielen Dank für das Gespräch!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.