Anzeige

Viviane Slawik im Finale der 10. Deutschen Meisterschaften der Frauen

Um Punkt 14:00 Uhr wurde Plön wieder zur Box-Hochburg. Die Deutschen Meisterschaften der Frauen sorgen momentan für allerlei Spitzensport im Norden. Auch die 4. Veranstaltung, welche den Start in den 2. Tag markierte, hielt viele starke Kämpfe bereit. Besonders die Hamburger, Bayern und Hessen konnten auftrumpfen.

Im Halbfinale traf Medina Ualikhanova (Sachsen) auf die starke Viviane Slawik (Hessen). Slawik konnte sofort mit ihrem Jab zum Erfolg kommen und hielt Ualikhanova auf Distanz. Auch der linke Haken der Korbacherin erwies sich als effektiv. Bald fand auch die Rechte Slawiks ins Ziel. Ihre Gegnerin aus Sachsen stellte sich als starke Kämpferin heraus, die immer weiter marschierte, sah sich aber dennoch mit einem 5-15 Rückstand nach den ersten 2 Runden konfrontiert. Slawik konnte ihre erfolgreiche Taktik voll durchziehen und baute ihren Vorsprung weiterhin aus.
Immer wieder traf der linke Haken und verschaffte ihr ein deutliches 6-22, das vor der letzten Runde zu Buche stand. In der Folge überstürzte Slawik nichts und boxte ihren Sieg ungefährdet nach Hause. Aber auch Ualikhanova konnte durch ihren Willen überzeugen. Am verdienten Punktsieg Slawiks änderte dies aber nichts.

Im Finale, am Samstag, 17.11. trifft Viviane auf die Berlinerin Olivia Maky Endale. Platz zwei ist damit heute schon sicher.

Quelle: FigoSport.de
Bilder: MAVERICK Sportbild
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.