Anzeige

Hessens Mädels rocken den Ring

Zwei Kämpfe, zwei Siege beim GirlsCup 2013 in Hamburg --- Viviane Slawik
 
Eine starke Gemeinschaft --- Delegation des Hessischen Boxverbandes --- GirlsCup 2013 Hamburg
An diesem Wochenende fand der Girls Cup 2013 in Hamburg statt.
Ein Turnier, welches zur offiziellen Qualifikation für die Weltmeisterschaften der Frauen in Catania/Italien (Mai/Juni 2013) ernannt wurde.

Unsere Viviane Slawik war als zweifache Deutsche Meisterin natürlich mit von der Partie.

Am Freitag angereist, wurden die Paarungen in den verschiedenen Gewichts- und Altersklassen ausgelost.

Vivi hatte es am Samstag im Halbfinale mit ihrer Halbfinal-Gegnerin der deutschen Meisterschaften 2012 zu tun. Sie kollidierte mit Madina Ualikhanova vom Boxteam Oelsnitz (Vogtland), der Talentschmiede im sächsischen Boxverband.

Die Korbacherin spielte von Beginn an ihre technische Überlegenheit aus und brachte äußerst harte Jabs und Schlaghände ins Ziel. Ualikhanova hatte Probleme damit, die explosiven Geraden der Korbacherin kommen zu sehen und erwischte bei ihren eigenen Attacken meist nur die Deckung.

Auch die 2. Runde verlief ähnlich der 1. Allerdings lies Viviane es etwas ruhiger angehen und antwortete mit gezielten Kontern ihre Gegnerin ab, sobald diese aktiv wurde.
Slawik behielt den Überblick, setzte Treffer und erzwang in der 4. und letzten Runde ein Anzählen ihrer Gegnerin, die sich jedoch über die Zeit retten konnte. Wieder einmal ist es Viviane Slawik, die den Ring als verdiente Siegerin verlässt und unterstreicht damit ihre gute Verfassung um bevorstehende Aufgaben zu bewältigen.

Der hessische Boxverband war mit einer starken Damenriege in Hamburg vertreten, von denen allein drei im Finale standen. Auch Korbachs Cheftrainer Reinhard Jassmann war zur Unterstützung der jungen Frauen mit nach Hamburg gereist.

So konnte Ramona Graeff vom Boxring Condor Limburg das Turnier in ihrer Gewichtsklasse gewinnen. Wieder ein Sieg mehr in ihrer Sammlung…

Johanna Göller vom Boxclub Nordend Offenbach gehörte ebenfalls zu den Finalistinnen des hochklassigen Boxmeetings, an dem 11 Nationen vertreten waren. Auch sie gewann den Finalkampf, nach RSC in der dritten Runde

Viviane Slawik erwartete ihre Gegnerin aus dem DM Finale 2012. Olivia Maky von BSG Boxen Charlottenburg hatte sich viel vorgenommen und einer Revanche mit gemischten Gefühlen entgegen gesehen. Schließlich hatte sie gegen Vivi bei der DM noch das Nachsehen.

Beide gingen hoch motiviert an diese Aufgabe heran. Der erste Runde verlief ziemlich ausgeglichen, Olivia lag einen Punkt vorne.

Auch in der zweiten und dritten von vier Runden konnte keine klare Siegerin gefunden werden, so dass die Letzte die Entscheidung bringen musste. Wieder war es die Berlinerin die aus einer guten Deckung Druck auf Viviane machte. Der Kampf drohte für Hessen verloren zu gehen.

Die Verbandstrainer, unter anderem mit Reinhard Jassmann, pushten Vivi nach vorne. Sie konnte noch mal alle Kräfte mobilisieren und gewann dieses Finale mit zwei Punkten Vorsprung.

Ein hartes Stück Arbeit verlangte unserer Deutschen Meisterin alles ab. Am Ende war Viviane Slawik überglücklich aber auch müde nach den beiden Kämpfen in zwei Tagen. Sie tritt zusammen mit dem Hessentross heute noch die Rückreise an.

Somit hat der Hessische Boxverband (HBV) drei Finale gewonnen. Eine Klasse Bilanz. Die hessischen Vereine können stolz auf ihre Sportlerinnen sein. Glückwünsche von hier nach Limburg und Offenbach, die Heimat der beiden anderen Siegerinnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.