Anzeige

Vorbereitung auf internationale Aufgaben





Zum erstenmal seit mehr als zehn Jahren findet im Landkreis wieder eine freilaufende militärische Übung statt. Jedoch wird man keine großen Marschkolonnen oder wie man es aus früher Zeit kennt Verbände in Ortschaften zu sehen bekommen.
Denn bei der Aufklärungsübung „Gelber Speer“ des Bataillons Elektronische Kampfführung 932 aus Frankenberg an der Eder sind hauptsächlich kleine Aufklärungstrupps in geschützten Fahrzeugen im Einsatz. Insgesamt sind rund zweihundertfünfzig Soldatinnen und Soldaten an der Übung beteiligt. Dabei werden die Frankenberger von Verbänden aus dem rheinland-pfälzischen Daun und dem niedersächsischen Nienburg sowie von der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanie „Nordhessen“ unterstützt.
Da das Bataillon in den nächsten Jahren als Teil der „schnellen Eingreiftruppe“ der NATO im Bereich Elektronische Kampfführung eingesetzt ist, liegt der Übungsschwerpunkt auf der internen Überprüfung der Einsatzbereitschaft. . Um diesen Auftrag erfolgreich ausüben zu können. wird das Bataillon vermutlich im zweiten Quartal 2018 eine weitere Übung auf dem Truppenübungsplatz Bergen zusammen mit weiteren Aufklärungskräften des deutschen Heeres durchführen, bevor im vierten Quartal eine internationale Übung im Rahmen der NATO in Norwegen erfolgt.. Als schnelle Eingreiftruppe muss das Bataillon Elektronische Kampfführung 932 im Jahr 2019 innerhalb von fünf Tagen in alle Krisengebiete der Welt verlegen können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.