Anzeige

1175 Jahre Helmscheid - Festakt (Kommers und Tanz)

Wann? 17.08.2013

Wo? Helmscheid, Helmscheid, 34497 Korbach DEauf Karte anzeigen
Korbach: Helmscheid | Helmscheid wird bereits im Jahre 838 urkundlich als "Helmonscede" genannt. Aus diesem Anlass wurde am 17. und 18. August 2013 das 1175-jährige Bestehen.

Kommersabend und Tanz

Die Korken ließen die Helmscheider am Samstagabend beim Festkommers zur 1175-Jahr-Feier in Bürger-Grebes Scheune knallen. Sie erinnerten beim Jubiläumsfest an besondere Ereignisse in der Dorfgeschichte und betonten die gute Gemeinschaft.
Pfarrerin Angela Lehmann eröffnet das Festwochenende mit einer Andacht im Festszelt. Frau Lehmann sowie der Posaunenchor Berndorf gestalteten die Andacht.
Anschließen wurde am Denkmal für Kriegsopfer der Helmscheider Vorfahren gedacht und und ein Kranz nieder gelegt.
Um 19 Uhr eröffnete Ortsvorsteher Harald Saure den Kommersabend und begrüßte zahlreiche Helmscheider, ehemalige Helmscheider und Gäste. Ein besonderer Gruß galt der amtierenden Brunnenkönigin Janina Tönepöhl sowie dem ersten Brunnenkönigspaar Silvia Saure und Pascal Dämmer. Weiterhin begrüßte OV Saure Magistratsmitglied Günter Schlund, Stadtverordnetenvorsteherin Liselotte Hiller und Kreisbeigeordnete Hannelore Behle. In seiner Begrüßung erwähnte OV Saure u. a. das hervorragend funktionierende Dorf- und Vereinsleben ebenso wie den Generations-übergreifenden Zusammenhalt.

Der Kommersabend wurde mit Liedern des Gemischten Chores Helmscheid umrahmt.
In Vertretung für Bürgermeister Klaus Friedrich überbrachte Günter Schlund in seinem Grußwort die Glückwünsche für die Städtischen Gremien.
Anschließend zeichnete Schlund Ortsvorsteher Harald Saure mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen aus.
Kreisbeigeordnete Hannelore Behle überbrachte die Grüße und Glückwünsche in Vertretung von Landrad Dr. Kubat für die Gremien des Landkreises Waldeck-Frankenberk.

Als "Privatmann" gratulierte Karl-Heinz Göbel zum Jubiläumsfest. In Erinnerung an seinen früheren Hufschmied Fritz Saure überreichte er an die Geschwister Saure - Fritz, Günter u. Harald - eine Bildcollage mit Schmiede und Hufbeschlag.

Auf eine etwas andere Art päsentierten Irina Saure und André Dämmer die Dorfgeschichte von Helmscheid. Opa Horst (André Dämmer) hatte auf alle geschichtlichen Fragen des jungen Mädchens (Irina Saure) eine Anwort. Zu den entsprechenden Ereignissen wurden jeweils von unterschiedlichen Personen in entsprechender Verkleidung die Jahreszahlen auf Schildern auf die Bühne getragen.

Eigentlich sollte der Festkommers nun zu Ende sein. Doch zur Überraschung des Ortsvorstehers überreichten die Senioren der Männergymnastik Harald Saure noch ein Bild zur Erinnerung an die 1175 Jahrfeier.

Ernst-Wilhelm Saure bedankte sich für den Ortsbeirat bei OV Harald Saure für die in den vergangenen 20 Jahren geleistete Arbeit, insbesondere für die Festvorbereitung zur 1175 Jahrfeier. In humorvoller Art und Weise überreichten die Ortsbeiratsmitglieder jeweils ein kleines Geschenk an Harald Saure.
Als krönenden Abschluss erhielt Harald Saure noch eine "Bürgermeisterbank" von allen Helmscheidern.
Obwohl die vielen Ehrungen zunächst nicht im Programm eingeplant waren, konnte nach einer Stunde die Starlights Showband zum Tanz aufspielen.

Mehr auf helmscheid.de (http://helmscheid.de/index.php/1175-jahr-feier/jub...)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.