Anzeige

Ausstellung Rosenstraße 76 - Eröffnung in Korbach

Stumme Zeugen
Korbach: Ausstellung | Gestern Abend wurde die Ausstellung Rosenstraße 76 in Korbach eröffnet.

Ein sicher auf den ersten Blick ungewöhnlicher Ausstellungsort stellt dabei das Musterhaus der Firma Finger Haus dar. Aber wo lässt sich das Thema "Häusliche Gewalt" besser darstellen als in einer Wohnung?

Beim Betreten des Hauses, das nun stellvertretend für jede Wohnung, jedes Haus steht, fällt einem unachtsamen Besucher vielleicht nichts ungewöhnliches auf. Erst bei näherer Betrachtung sind es viele Details, unzählige kleine Mosaiksteine, die in ihrer Summe aufzeigen, dass in diesem Haus vielleicht etwas ganz und gar nicht in Ordnung ist. Das können Beruhigungsmittel in der Küche sein, eine weitere Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, das Überschminken von Blessuren und und und. Einzeln betrachtet gibt es für jedes Zeichen auch eine "normale Erklärung". Vielleicht erst in der Gesamtheit oder in der Anzahl der Häufigkeit lässt sich erahnen, dass ein möglicher Grund "Häusliche Gewalt" sein kann.

Man nähert sich der Ausstellung wie auch dem Thema "Häusliche Gewalt":
Sensibel sein und die Wahrnehmung schärfen.

Der Runde Tisch zum Thema "Gewalt im häuslichen Bereich" im Landkreis Waldeck-Frankenberg als Veranstalter bietet für hoffentlich viele Besucher und Besucherinnen die Möglichkeit, sich mehr mit dieser Thematik zu beschäftigen. Auch Schulklassen sind herzlich willkommen. Denn auch Kinder sind häufig "Stumme Zeuge" oder ebenfalls Betroffene von Häuslicher Gewalt.
Aus diesem Grund ist ein weiteres Ziel der "Rosenstraße 76" aufzuzeigen, dass "Häusliche Gewalt" allgegenwärtig ist und nicht - da es hinter verschlossenen Türen passiert - ein Einzelphänomen. Die Ausstellung soll auch Betroffenen Mut machen, sich aus der Gewaltspirale zu lösen.

Häusliche Gewalt ist ein gesellschaftliches Problem. Es kommt in allen Regionen und in allen Schichten vor. Sich dieser Problematik stellen und darauf aufmerksam zu machen, muss daher auch ein gemeinsames Ziel sein.
Dies bekräftigte auch Schirmmherr Dr. Reinhard Kubat in seinem Grußwort.

Die Ausstellung ist noch bis zum 17. September in Korbach zu sehen. Im Anschluss daran kann die "Rosenstraße 76" in der Zeit vom 22. September bis zum 1. Oktober in Frankenberg besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.
0
7 Kommentare
29.859
Heidrun Preiß aus Bad Arolsen | 13.09.2010 | 14:22  
12.404
Aniane Emde aus Korbach | 14.09.2010 | 06:53  
29.859
Heidrun Preiß aus Bad Arolsen | 15.09.2010 | 14:41  
12.404
Aniane Emde aus Korbach | 15.09.2010 | 17:07  
29.859
Heidrun Preiß aus Bad Arolsen | 16.09.2010 | 09:14  
12.404
Aniane Emde aus Korbach | 16.09.2010 | 11:29  
29.859
Heidrun Preiß aus Bad Arolsen | 16.09.2010 | 12:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.