Anzeige

Von Doberlug nach Kolochau: 500 Fragmente in der Dorfkirche

Bislang lagen sie in der Gruft im Schloss Doberlug und waren dort im Rahmen der "reFORMation"-Ausstellung zu sehen – jetzt sind die 500 Fragmente der Kunstinstallation in die Kirche von Kolochau umgezogen. Richtigerweise gehören sie dort auch hin, soll doch der Erlös aus dem Verkauf einzelner Teile des Kunstwerks die Renovierung der dortigen Orgel unterstützen.

Kirche und die Ausstellung "Wie die Bilder nichts wären" im Pfarrhaus in Kolochau können nach Vereinbarung jederzeit besichtigt werden. Bitte vorher anrufen: 0163 970 26 57
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.